Navigation

Direkt zur Startseite Alt+0 Direkt zur Sprachnavigation Alt+1 Direkt zur Servicenavigation Alt+2 Direkt zur Bereichsnavigation Alt+3 Direkt zum Inhalt Alt+4 Suchen Alt+5 Direkt zur Sitemap Alt+6 Direkt zur Kontaktseite Alt+9
header image

Direkt zur Servicenavigation

Login HSR-intern

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Login

Direkt zur Sprachnavigation

Direkt zur Bereichsnavigation

FAQ zum MSE

MSE allgemein

Was ist der Master of Science in Engineering?
Der Master of Science in Engineering, kurz MSE, ist ein konsekutiver Master-Studiengang für die Bereiche Technik, IT, Bau- und Planungswesen. Er schliesst in der Regel direkt an das Bachelor-Studium an und baut inhaltlich darauf auf. 

Was ist das Hauptmerkmal des MSE?
Der MSE ist sehr praxisorientiert. Die fachliche Vertiefung erarbeiten sich die Studierenden hauptsächlich anhand anspruchsvoller Projekte. Diese stammen in der Regel von Auftraggebern aus der Wirtschaft oder der öffentlichen Hand.

Muss ein FH-Student künftig einen Mastertitel erwerben, um ein «komplettes» Studium vorweisen zu können?
Anders als an den Universitäten und der ETH ist der Bachelor-Abschluss an Fachhochschulen berufsbefähigend. Für die meisten FH-Studierenden bleibt der Bachelor der Regelabschluss. Besonders gute und motivierte Studierende haben die Möglichkeit, zusätzlich ein Masterstudium zu absolvieren.

    Aufbau des Masterstudiums

    Wie ist das Studium aufgebaut?
    Das Studium umfasst Theoriemodule, Kontextmodule sowie die Module der fachlichen Vertiefung. Am Ende des Studiums wird eine Abschlussarbeit geschrieben, die Master-Thesis. Die fachliche Vertiefung umfasst rund zwei Drittel der Ausbildung.

    Welche Inhalte vermitteln die Theorie- und Kontextmodule?
    Die Theoriemodule umfassen mathematisch-naturwissenschaftliche und technisch-wissenschaftliche Module wie Nachhaltigkeit im Bauwesen und IT-Security. Die Kontextmodule decken Gebiete in den Bereichen Management, Kommunikation und Kultur ab, so etwa Innovation and Change Management und Ethics and Corporate Responsibility.  

    Welche fachlichen Vertiefungen sind möglich?
    Den Studierenden steht ein grosses Angebot an fachlichen Vertiefungen zur Auswahl. Die Vertiefungen werden durch die beteiligten Fachhochschulen eigenverantwortlich angeboten. Mit der Wahl der fachlichen Vertiefung bestimmen die Studierenden deshalb, an welcher Fachhochschule sie sich einschreiben. An der HSR werden derzeit sechs fachliche Vertiefungen bzw. Master Research Units angeboten:Civil Engineering, Environmental Engineering; Innovation in Products, Processes and Materials; Sensor, Actuator and Communication Systems; Software and Systems sowie Raumentwicklung und Landschaftsarchitektur.

    Was ist eine Master Research Unit?
    Eine Master Research Unit (MRU) ist eine Organisationseinheit, die in etwa einem klassischen Studiengang entspricht. An der MRU absolvieren die Studierenden die fachliche Vertiefung und die Master-Thesis.

    Was sind Fachgebiete?
    Mit den Fachgebieten werden Vertiefungen und Master Research Units inhaltlich zusammengefasst.Das gewählte Fachgebiet ist titelgebend.

    Wie sieht mein Studienplan aus?
    Der Studienplan orientiert sich an den beruflichen Zielen und dem fachlichen Hintergrund der Studierenden. Sie bestimmen gemeinsam mit einem Advisor (beratende Dozentin oder beratender Dozent) ihren individuellen Studienplan. Zu Beginn jedes Semesters wird dieser überprüft und aktualisiert.

    Wo findet der Unterricht statt?
    Die Theorie und Kontextmodule werden von den beteiligten Fachhochschulen gemeinsam durchgeführt. Der Unterricht findet am Zentralen Standort in Zürich (zwei Module auch in Bern) statt. Die fachliche Vertiefung erarbeiten sich die Studierenden an der HSR Hochschule für Technik Rapperswil.

    In welchen Sprachen wird unterrichtet?
    Die Module finden hauptsächlich in Deutsch, einige wenige in Englisch statt.

    Was ist die Master-Thesis?
    Die Master-Thesis ist die Abschlussarbeit des Studiums. Die Studierenden beweisen damit ihre Fähigkeit, eine umfassende Arbeit, die hohen methodischen sowie konzeptionellen und/oder wissenschaftlichen Ansprüchen gerecht wird, selbstständig durchzuführen.

    Welchen Titel erlange ich?
    Studierende, die ihr MSE-Studium an der HSR absolvieren, erhalten den Titel "Master of Science FHO in Engineering mit Vertiefung in <dem gewählten Fachgebiet>"

    Wie lange dauert das MSE-Studium?
    Im Vollzeitstudium dauert es drei Semester.

    Kann auch berufsbegleitend studiert werden?
    Ja, die Studiendauer verlängert sich dabei entsprechend bei einer maximalen Studiendauer von sieben Semestern.

      Aufnahmeverfahren und Kosten

      Wie lauten die Zulassungsbedingungen?
      An der HSR werden Studierende zum Masterstudium zugelassen, die mit ihrem Bachelorabschluss den ECTS-Grade A oder B erreicht haben. Für Studierende mit zwei C-Grades gibt es die Möglichkeit einen Antrag auf Zulassung über ein Aufnahmegespräch zu stellen. Des weiteren sind Deutschkenntnisse auf Konversationsniveau für die Aufnahme in ausreichender Form nachzuweisen.

      Was bedeutet ECTS-Grade A oder B?
      Die ECTS-Grades wurden im Zuge der Bologna-Reform von der EU eingeführt. Die besten zehn Prozent der Studierenden einer Gruppe (Studierende eines Studiengangs mit gleichem Eintrittsjahr) erhalten einen Grade A. Die nächsten 25 Prozent erhalten einen Grade B, die nächsten 30 Prozent einen Grade C, die nächsten 25 Prozent einen Grade D und die letzten 10 Prozent einen Grade E. Noten machen somit eine absolute, ECTS-Grades eine relative Aussage. ECTS-Grades ersetzen daher Noten nicht, sondern liefern eine zusätzliche Information. Weitere Infos:
      http://ec.europa.eu/education/programmes/socrates/ects/doc/guide_en.pdf.

      Werden FH-Absolventinnen und -Absolventen zugelassen?
      Das FH-Diplom wird mit einem Bachelor-Diplom gleich gesetzt, so dass auch FH-Absolventen problemlos für das Aufnahmeverfahren zugelassen werden können.

      Wie kann man sich zum MSE anmelden?
      Interessierte melden sich im Master Office bei Julia Niepel unter der Telefonnummer: 055 222 44 07 oder der E-Mailadreasse: office(at)hsr.ch.

      Was kostet das Masterstudium?
      Die Studiengebühren des Masterstudiums sind mit denen des Bachelors identisch und betragen CHF 1000,- pro Semester. Hinzu kommen die Kosten für Lehrmaterialien, Labornutzung und Lebensunterhalt.

      Wie kann ich das Masterstudium finanzieren?
      Studentinnen und Studenten, die das Masterstudium nicht vollumfänglich mit eigenen Mitteln finanzieren können, haben folgende Möglichkeiten:

      • Variante 1: Sie haben die Möglichkeit ein Stipendium zu beantragen. Da der Masterstudiengang ein Teil der Erstausbildung ist, ist er in der Regel stipendienberechtigt. Neben staatlichen Trägern wie der kantonalen Stipendiendienststelle unter http://www.ausbildungsbeitraege.ch gibt es auch Stiftungen und private Fonds, bei denen ein Eintrag auf Studienhilfe gestellt werden kann.

      • Variante 2: Die Bank Linth gewährt den Studierenden der HSR in Ergänzung zu den kantonalen Stipendien und Darlehen einen Ausbildungskredit. Nähere Informationen finden Sie hier: http://www.banklinth.ch/

      • Variante 3: Eine dritte Möglichkeit, das Studium zu finanzieren, stellt eine Anstellung an einem Institut dar. Das Studium ist dann in Teilzeit zu absolvieren und verlängert sich dementsprechend. Bedingung für diese Variante ist, dass die Projekte des Institutsangestellten klar abgegrenzt sind von denen, die er als Studierender bearbeitet. Diese Institutsarbeitsplätze sind begrenzt, daher melden Sie sich bei Interesse rechtzeitig bei dem jeweiligen Instituts- oder MRU-Leiter. Die Bewerbung an einem Institut ist unabhängig von der Anmeldung zum Masterstudium behandelt. 
        Vergleiche zu anderen Masterabschlüssen

        Worin unterscheidet sich der MSE von einem Master of Advanced Studies (MAS)?
        Der MSE ist ein konsekutiver Masterstudiengang, also Teil der Erstausbildung an Fachhochschulen oder Universitäten. Er wird in der Regel direkt nach dem Bachelorstudium in Vollzeit absolviert und ergänzt und vertieft die dort erworbenen Kenntnisse. Ein MAS ist ein Weiterbildungsstudiengang. Man kann ihn erst nach einigen Jahren Berufserfahrung besuchen und ihn nur berufsbegleitend absolvieren. Ein MAS umfasst in der Regel 60 ECTS-Punkte, ein konsekutiver Masterstudiengang zwischen 90 und 120 ECTS-Punkte. Der MSE umfasst 90 ECTS-Punkte.

        Worin unterscheidet sich der MSE von einem Master an Uni oder ETH?
        Studien an Fachhochschulen und ETH/Universitäten sind gleichwertig, aber andersartig. ETH und Universitäten sind der Grundlagenforschung verpflichtet, während an Fachhochschulen der Transfer dieser Erkenntnisse in die Praxis mittels anwendungsorientierter Forschung und Entwicklung (aF&E) ermöglicht wird. Der MSE zeichnet sich aus durch die starke Kopplung an die aF&E. Dies zeigt sich im hohen Anteil an projektbezogener Ausbildung. Die Dozierenden, die im MSE unterrichten, sind in der aF&E tätig.

          Mehrwert der Masterausbildung

          Was bringt mir das MSE-Diplom für meine berufliche Zukunft?
          Der MSE bereitet die Absolventinnen und Absolventen auf eine verantwortungsvolle Position vor. Die fachliche Vertiefung qualifiziert sie für anspruchsvolle Tätigkeiten in einem Spezialgebiet. Sie sind zudem in der Lage, Führungsrollen und Verantwortung für interdisziplinäre Projekte zu übernehmen. Sie haben sich profunde Kenntnisse im Projektmanagement angeeignet und kennen betriebswirtschaftliche Zusammenhänge. Bei komplexen Fragestellungen leisten sie einen wesentlichen analytischen, konzeptionellen und technischen beziehungsweise planerischen Beitrag zu innovativen Lösungsansätzen.

          Ist der Titel international anerkannt?

          Die Bachelor- und Masterstudiengänge werden im Zuge der Bologna-Reform in allen europäischen Staaten eingeführt. Dies macht die Ausbildungen vergleichbar und ermöglicht die internationale Mobilität von Studierenden und Arbeitnehmenden.

            Auslands- und Austauschsemester

            Kann der MSE auch von Anwärtern aus dem Ausland absolviert werden?
            Die Zulassung ausländischer Studierender ist möglich, sofern sie die Aufnahmebedingungen erfüllen. Nach der Anmeldung führt die zuständige Fachhochschule eine Eignungsabklärung durch. Bei Bedarf kann ein ergänzendes Aufnahmegespräch vereinbart werden. Zudem müssen Studierende aus dem Ausland Deutsch auf Konversationsniveau beherrschen.

            Besteht die Möglichkeit ein Austauschsemester während des Masterstudiums zu absolvieren?
            Es besteht die Möglichkeit, Module im Rahmen eines Auslandssemesters an einer Partnerhochschule zu besuchen. Die fachliche Abstimmung erfolgt mit dem Advisor. 

            An wen kann ich mich wenden, wenn ich mehr über den MSE wissen möchte?
            An Julia Niepel, Mitarbeiterin des Master Office
            Telefon 055 222 44 07, julia.niepel(at)hsr.ch

            Ausführliche Informationen sind zudem zu finden unter
            www.hsr.ch/mse

               
               
               

              Für Fragen zum MSE

              Julia Niepel
              Master Office HSR
              T+41 (0)55 222 44 07
              mse(at)hsr.ch