Alle Einträge anzeigen

DIESELvision 08 mit grossem Andrang

05.09.08 - Am 29. August 2008 führte die umtec TECHNOLOGIE AG in Zusammenarbeit mit dem Institut für Umwelt- und Verfahrenstechnik der HSR Hochschule für Technik Rapperswil die Tagung DIESELvision 08 durch. Die jährlich stattfindende Veranstaltung behandelt jeweils verschiedene Aspekte rund um das Thema «Abgase von schweren Nutzfahrzeugen».

Die Fachtagung richtet sich vor allem an Vertreterinnen und Vertreter von Firmen und Behörden, die sich mit der Thematik der Abgasreinigung auseinandersetzen, jedoch selbst keine Spezialisten auf diesem Gebiet sind. Rund 110 Interessierte nahmen an der diesjährigen Veranstaltung an der HSR Hochschule für Technik Rapperswil teil. In verschiedenen Referaten erhielten sie praxisnahe Informationen zum Einsatz von Partikelfiltern bei schweren Nutzfahrzeugen.

 

Geschichte und Funktionsweise von Partikelfiltern

René Blunier, einer der Pioniere im Bereich der Partikelfilter und Inhaber der Airclean Consulting AG, blickte auf die Entwicklungsgeschichte der Partikelfilter zurück und streute einige Anekdoten aus seiner über 20-jährigen Erfahrung ein. Anschliessend beschäftigte sich Heiri Hafner, der Geschäftsführer der Hug Filtersystems AG, mit technischen Aspekten des Partikelfilters. Er zeigte eindrückliche Bilder aus dem Herstellungsprozess und erläuterte die verschiedenen Regenerationsmethoden. Ausserdem legte er dar, welche Parameter bei der Auswahl und Auslegung eines Partikelfilters berücksichtigt werden müssen.

 

Zusammenspiel von Motor und Partikelfilter

François Jaussi, Geschäftsführer der tecmot, widmete sich in seinem Vortrag den Wechselwirkungen zwischen Partikelfilter und Motor. Er zeigte, dass der Einsatz eines Partikelfilters gewisse Bestandteile des Motors zusätzlich beanspruchen kann. Allerdings sei ihm kein Fall bekannt, bei dem ein Partikelfilter direkt einen Schaden an einem Motor verursacht habe. Schäden treten viel häufiger an Partikelfiltern auf, welche besonders bei Baumaschinen durch Vibrationen starken Belastungen ausgesetzt sind.

 

Partikelfilter in der Praxis

Nach dem gemeinsamen Mittagessen berichtete Beat Jud, Geschäftsleiter der Johann Müller AG in Schmerikon, von seinen Erfahrungen aus der Praxis als Bauunternehmer. Im Zentrum seiner Ausführungen standen vier Maschinen, bei denen verschiedene Probleme mit Partikelfiltern aufgetreten sind. Er wies insbesondere darauf hin, dass die indirekten Kosten durch Arbeitsunterbrüche wesentlich grösser seien als die direkten Kosten für den defekten Filter. Im letzten Vortrag zeigte Andreas Mayer vom Ingenieurbüro TTM zahlreiche Bilder von typischen Schadensfällen. Er erläuterte die Ursachen und zeigte Massnahmen zur Verhinderung dieser Schäden.

 

Positives Fazit

Die abschliessende Diskussionsrunde moderierte Rainer Bunge, Leiter des Instituts für Umwelt- und Verfahrenstechnik der HSR Hochschule für Technik Rapperswil. Dabei beantworteten die Referenten Fragen aus dem Publikum sowohl zur Technik als auch zur politischen Entwicklung. Die Veranstaltung hat gezeigt, dass beim Einsatz von Partikelfiltern Probleme auftreten können. Mit dem nötigen Wissen lassen sich diese Probleme jedoch meist verhindern oder beheben. Aufgrund der positiven Reaktionen freuen sich die Veranstalter bereits auf die DIESELvision 09.

Bild:  Die Referenten an der DIESELvision 08: Rainer Bunge, Andreas Mayer, François Jaussi, Beat Jud, Heiri Hafner, René Blunier (v.l.). 

IT-Bildungsoffensive meets IT rockt!

Besuchen Sie uns am Informationsanlass zur...

2000 Besucherinnen und Besucher an den Drohnentagen auf dem HSR Campus

15.10.18 - Die HSR freut sich über erfolgreiche Drohnentage rund um den...

Bachelor-Infotag am 3. November 2018

Lernen Sie unsere Studiengänge und den HSR Campus kennen.