Alle Einträge anzeigen

Drei neue Dozierende an der HSR

23.02.05 - Der Hochschulrat der HSR Hochschule für Technik Rapperswil ernannte per 1. März 2005 eine Professorin für Landschaftsplanung und einen Professor für Internet-Kommunikation und wählte per 1. April 2005 einen neuen Abteilungsleiter Maschinentechnik.

Alle drei Dozierenden sind bereits an der HSR tätig. Mit der neu ernannten Professorin erhöht sich die Zahl der Professorinnen an der HSR auf sechs, was rund 10 Prozent des Professorenteams entspricht.

Prof. Margit Mönnecke, Dr. Ing.

Prof. Dr. Ing. Margit Mönnecke  (Jg. 1960) wurde per 1. März 2005 zur Professorin für Landschaftsplanung in der Abteilung Landschaftsarchitektur ernannt. Ihre Lehrtätigkeit wird sie mit Beginn des Sommersemesters am 14. März aufnehmen. Margit Mönnecke arbeitete seit 2002 als Projektleiterin an der HSR-Forschungsstelle für Freizeit, Tourismus und Landschaft (FTL). Sie wird diese Aufgabe neben ihrer Professur weiterhin wahrnehmen. Die FTL unterstützt Planungs- und Tourismusfachleute sowie Entscheidungsträger mit praxisorientierten Projekten.
1990 beendete Margit Mönnecke das Studium der Landespflege an der Universität Hannover, wo sie von 1992 bis 2001 auch als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Assistentin tätig war und ihre Doktorarbeit schrieb. In dieser Zeit nahm sie an der Universität Hannover und auch anderweitig verschiedene Lehraufträge wahr und arbeitete unter anderem als freie Mitarbeiterin in verschiedenen Planungsbüros in den Bereichen Landschaftsentwicklung, Naturschutz, Tourismusplanung und Moderation von Planungsprozessen. Bevor sie zur HSR wechselte, unterrichtete sie als Professorin für „Nachhaltigen Tourismus“ an der Fachhochschule Eberswalde. Margit Mönnecke ist auch Verfasserin und Ko-Autorin von rund 30 Fachpublikationen.


Prof. Andreas Steffen, Dr. sc. techn. ETH

Prof. Dr. Andreas Steffen (Jg. 1957) wurde per 1. März 2005 zum Professor für Internet-Kommunikation in der Abteilung Informatik ernannt. Die Lehrtätigkeit im Modul Internet-Sicherheit hat er schon am 3. Januar 2005 aufgenommen. Neben seinen Aufgaben als Dozent wird er auch für den weiteren Aufbau und die Leitung des Instituts für Internet-Technologien und -Anwendungen ITA zuständig sein.

Andreas Steffen schloss sein Studium als Elektroingenieur an der ETH Zürich im Februar 1982 ab. Seine zweijährige Doktorarbeit auf dem Gebiet der digitalen Signalverarbeitung erfolgte nach sieben Jahren Industrietätigkeit am Institut für Signal- und Informationsverarbeitung der ETH. Während 16 Jahren war Andreas Steffen in der Privatwirtschaft tätig, u.a. als Leiter der Entwicklungsabteilung "Wireless Systems" bei der Siemens Schweiz AG. 1998 erfolgte der Wechsel zur Lehrtätigkeit, nämlich als Dozent für Kommunikation und Sicherheit am Departement Technik, Informatik und

Naturwissenschaften der Zürcher Hochschule Winterthur. In dieser Funktion baute er mit grossem Erfolg das Gebiet der Netzwerksicherheit auf und verfügt deshalb über umfangreiches Fachwissen für seine zukünftigen Aktivitäten an der HSR. Andreas Steffen ist Verfasser und Ko-Autor verschiedenster Fachbücher und -artikel.

 

Prof. Thomas Kopp, Dr. Masch.-Ing. ETH

Prof. Dr. Thomas Kopp (1955) wurde per 1. April 2005 zum Abteilungsleiter der Abteilung Maschinentechnik ernannt. In dieser Funktion wird er weiterhin als Professor für Thermodynamik und Energietechnik und als Leiter des HSR-Instituts für Energietechnik IET tätig sein.

Thomas Kopp stiess 1995 zur HSR und unterrichtet Thermodynamik, Energietechnik und Hydro-/Aerodynamik. Ab 1997 baute er das Institut für Energietechnik IET auf, dessen Schwerpunkte in den verschiedenen Gebieten der thermischen und elektrischen Energietechnik und in der Optimierung energietechnischer Systeme liegen. Seit 2003 ist er zudem Programmleiter des Forschungsprogrammes „Umgebungswärme, WKK (Wärmekraftkoppelung), Kälte“ des Bundesamts für Energie (BFE) und koordiniert die Schweizer Forschungsprojekte im Bereich Wärmepumpen. Für seine neue Aufgabe als Abteilungsleiter an der HSR hat er sich zum Ziel gesetzt, das hohe Niveau der Abteilung Maschinentechnik mit ihrem gut besuchten Studiengang und den sechs Instituten beizubehalten bzw. weiterzuentwickeln. Er möchte die Anzahl der Studierenden in der Abteilung Maschinentechnik noch leicht erhöhen: Zum Bespiel sollen Praktikumsstellen für Gymnasiasten gefunden werden, um auch diesen Nachwuchskräften den Weg an die HSR zu ermöglichen. Die Aktivitäten der Institute im Bereich Technologie- und Wissenstransfer sollen gefördert werden, damit sie kompetente Partner für Wirtschaft und Industrie bleiben und der Praxisbezug der Ausbildung gewährleistet werden kann.

In seiner Funktion als Abteilungsleiter löst Thomas Kopp Prof. Oskar Lippuner, Dipl. Masch.-Ing. ETH, ab, der dieses Amt während mehr als elf Jahren inne hatte. Oskar Lippuner wird während des Sommersemesters 2005 noch als Lehrbeauftragter an der HSR tätig sein, bevor er in den Ruhestand tritt.

IT-Bildungsoffensive meets IT rockt!

Besuchen Sie uns am Informationsanlass zur...

2000 Besucherinnen und Besucher an den Drohnentagen auf dem HSR Campus

15.10.18 - Die HSR freut sich über erfolgreiche Drohnentage rund um den...

Bachelor-Infotag am 3. November 2018

Lernen Sie unsere Studiengänge und den HSR Campus kennen.