Alle Einträge anzeigen

Entwicklungsprojekt mit HSR Studierenden erfolgreich für Siemens

08.06.17 - Als Höhepunkt des Bachelorstudiums Maschinentechnik | Innovation an der HSR entwickeln Studierende während zwei Semestern reale Prototypen für Industriepartner. Diesmal wurden für die zu Siemens gehörende Division Building Technologies Stellantriebe für Klappen und Ventile entwickelt, die in Lüftungssystemen eingesetzt werden. Industriepartner Siemens zeigte sich bei der Präsentation beeindruckt und prüft die Anmeldung von sechs Patenten auf die Arbeiten der HSR Studierenden.

11 verschiedene, funktionsfähige Prototypen. Das ist das Ergebnis nach zwei Semestern Entwicklungsarbeit. Studierenden-Teams des HSR Studiengangs Maschinentechnik | Innovation haben für die Siemens Division Building Technologies in Zug alles gegeben. Bei der offiziellen Präsentation am vergangenen Dienstag zeigte sich, dass sich die Arbeit gelohnt hat. „Wir würden uns jederzeit wieder auf ein solches Projekt einlassen“, sagte Andreas Pally, Fachstellenleiter Actuator Design bei Siemens und HSR Absolvent.

Einzelne Teile der Arbeiten der Studierenden werden möglicherweise für künftige Siemens-Produkte eingesetzt. Das Unternehmen prüft sechs Patent-Anmeldungen auf die Ideen der HSR Studierenden. „In einem grossen Unternehmen hat man nicht so oft die Möglichkeit, alles von Grund auf neu zu denken, deshalb waren die Inputs der Studierenden eine sehr gute Erfahrung für uns“, so André Muff, Leiter Forschung und Entwicklung Siemens Building Technologies.

Effizientere Lüftungssysteme
Die Siemens Division Building Technologies mit Sitz in Zug ist ein führender Anbieter von Automatisierungstechnologien und Dienstleistungen für gewerbliche, industrielle und öffentliche Gebäude sowie Infrastrukturen über deren gesamten Lebenszyklus hinweg. Im Rahmen des Entwicklungsprojekts mit der HSR haben mehr als 80 angehende Ingenieurinnen und Ingenieure für Siemens an neuen Ideen und Konzepten für die Herausforderungen der Zukunft getüftelt. Insbesondere sollten die Antriebe einfacher, besser montierbar und somit kostengünstiger in der Anwendung werden.

Das Ziel der Zusammenarbeit mit der HSR sah Siemens in der Erarbeitung von unterschiedlichsten technischen Lösungsprinzipien als Grundlage für die zukünftige Entwicklung neuer Generationen von Luftklappenantrieben und von Ventilantrieben. Davon hat nicht nur Industriepartner Siemens profitiert. Die Studierenden konnten durch das Entwicklungsprojekt wertvolle Praxiserfahrung anhand einer realen und aktuellen Aufgabenstellung aus der Industrie sammeln. Erstmals konnten die Studierenden dabei auf das neue 3D-Drucklabor der HSR zurückgreifen und ihre nichtmetallischen Bauteile für die Prototypen selbst gestalten und ausdrucken.

IT-Bildungsoffensive meets IT rockt!

Besuchen Sie uns am Informationsanlass zur...

Schlaun-Wettbewerb: HSR Studentinnen liefern besten Wettbewerbsbeitrag in der Kategorie Städtebau

07.08.18 - Aus 54 eingereichten Wettbewerbsprojekten haben die HSR...

Drohnentage an der HSR am 12. und 13. Oktober

Zum ersten Mal in der Geschichte der Drone Champions League...