Alle Einträge anzeigen

Futur Innovationspreis: Forschungsprojekte der HSR ausgezeichnet

19.03.14 - Das IWK Institut für Werkstofftechnik und Kunststoffverarbeitung wurde am 18. März 2014 von der Stiftung FUTUR mit dem Innovationspreis ausgezeichnet. Mit dem Projekt «Faserverbund- Luftleitblech für grosse Strahltriebwerke» gewann das IWK auch den internationalen JEC Award 2014 in der Kategorie „Aeronautics“.

Die Stiftung zur Förderung und Unterstützung technologieorientierter Unternehmungen Rapperswil (kurz: Stiftung FUTUR) zeichnete am 18. März 2014 zwei herausragende Forschungsprojekte der HSR Hochschule für Technik Rapperswil mit einem Innovationspreis aus. Die prämierten Projekte profilieren sich durch Innovation, hohen Kundennutzen und unternehmerische Umsetzung. Futur-Stiftungsrat und Förderer Dr. h.c. Thomas Schmidheiny ist erfreut über die Innovationskraft an der HSR: „Es freut mich, wie viele tolle Projekte eingereicht wurden. Die Wahl fiel uns nicht leicht." Die Gewinner hätten in Zusammenarbeit mit der Industrie eine hervorragende Leistung erbracht.

 

Folgende Projekte wurden ausgezeichnet:

Hauptpreis (dotiert mit CHF 10‘000): «Faserverbund-Luftleitblech für grosse Strahltriebwerke»

an Prof. Dr. Markus Henne, IWK Institut für Werkstofftechnik und Kunststoffverarbeitung

Für den Triebwerkshersteller Rolls-Royce plc. in Grossbritannien entwickelte Prof. Dr. Markus Henne mit seinem Team am IWK Institut für Werkstofftechnik und Kunststoffverarbeitung das «Faserverbund- Luftleitblech» als Bestandteil (Filler) einer Flugzeugturbine. Das Bauteil aus Aluminium füllt den Raum zwischen den einzelnen Turbinenschaufeln aus und sorgt für eine optimale Aerodynamik. Neu ist es erstmals in einer Faserverbundbauweise gefertigt worden, wobei eine 30% tiefere Masse erzielt werden konnte. Da pro Triebwerk bis zu 22 dieser Filler zum Einsatz kommen, ist diese Gewichtreduktion besonders relevant. Dies reduziert sowohl das Gewicht der Strahltriebwerke als auch das Ausfallrisiko von Flugzeugturbinen. Das Faserverbund-Luftleitblech wird als Serie bei der Firma Fischer Advanced Composite Components FACC in Österreich produziert und an Rolls-Royce geliefert.

Auch an der internationalen JEC Europe Composites Show in Paris überzeugte dieses HSR Projekt und gewann den JEC Award in der Kategorie „Aeronautics" für den Faserverbund-Filler. Der jährlich vergebene JEC Award ist einer der wichtigsten internationalen Preise im Composite Sektor und unter den Teilnehmern heiss begehrt. Insgesamt 160 Parteien hatten sich für die diesjährige Preisverleihung angemeldet. JEC ist die grösste Composite-Industrieorganisation der Welt mit einem Netzwerk von 250’000 Experten.

 

Anerkennungspreis (dotiert mit CHF 6‘000): «Trockene Antriebstransformatoren für elektrische Schienenfahrzeuge» an Prof. Dr. Jasmin Smajic, IET Institut für Energietechnik

Prof. Dr. Jasmin Smajic hat mit seinem Team am IET Institut für Energietechnik den weltweit ersten ölfreien Transformator für Schienenfahrzeuge für den Umrichter-Hersteller ABB Schweiz AG und den Zughersteller Stadler Rail AG entwickelt. Der trockene Antriebstransformator ist ein Bestandteil des elektrischen Antriebssystems des Zugs. Er reduziert die mittlere Spannung des SBB-Netzes (15kV) auf die Niedrigspannung (400V) des elektrischen Zugantriebs und sorgt für einen höheren Wirkungsgrad des ganzen Systems. Damit wird das Brand- und Explosionsrisiko der ölgefüllten Transformatoren eliminiert und die Wartungskosten sowie das Umweltrisiko vermindert. Seit Dezember 2013 fährt der erste Prototyp mit den trockenen Trafos von Rapperswil und Wädenswil nach Einsiedeln. Der trockene Antriebstransformator für Schienenfahrzeuge wird in Serie bei der Firma ABB Schweiz AG produziert und an Stadler Rail AG geliefert.

 

Bildlegenden 

Bild_Preisübergabe_Futur: Futur-Stiftungsrat Thomas Schmidheiny übergibt an Jasmin Smajic vom Institut für Energietechnik (links) und Gion Andrea Barandun vom Institut für Werkstofftechnik und Kunststoffverarbeitung (rechts).

IWK_gewinnt_JEC-Award2014: Das IWK Institut für Werkstofftechnik und Kunststoffverarbeitung gewinnt mit dem Projekt «Faserverbund-Luftleitblech für grosse Strahltriebwerke» zusätzlich den JEC Award 2014 in der Kategorie „Aeronautics". 

Ein Prototyp nach 48 Stunden

Im Rahmen einer Seminararbeit nahmen vier HSR MSE Studenten...

Bachelor-Infotag am 16. März 2019

Lernen Sie unsere Studiengänge und den HSR Campus kennen.

Globi auf Rumänisch: Feierliche Buchtaufe an der HSR

05.12.18 - Das beliebte Schweizer Kinderbuch «Globi und die Energie»...