Alle Einträge anzeigen

HSR Absolventen planten den neuen Sechseläutenplatz in Zürich

22.04.14 - Der repräsentative Steinparkettplatz mitten in Zürich wurde von HSR Absolventen der Landschaftsarchitektur geplant und wird heute eingeweiht.

 

Wo früher eine Wiese und ein oberirdischer Parkplatz lagen, breitet sich heute einer der grössten Plätze der Schweiz aus – die neue steinerne Visitenkarte der Stadt Zürich wurde von Absolventen des HSR Bachelorstudiengangs Landschaftsarchitektur geplant.

Das Projekt „opus one" der Landschaftsarchitekten von vetschpartner ging 2001 als Sieger eines dreistufigen, international ausgeschriebenen Projektwettbewerbs hervor. Seit diesem Erfolg vor 13 Jahren wurden Machbarkeitsstudien erarbeitet und die Planung weiterentwickelt, sowie an neue Anforderungen angepasst. Der fast 16'000 Quadratmeter grosse Platz wird von mehr als 120'000 Quaderriemen aus Valser Granit bedeckt. HSR Absolvent und Projektleiter Jürg Zollinger sagt: „Der Stadtplatz aus Natursteinparkett ist eine erweiterte Bühne des Opernhauses und soll vor allem der Bevölkerung zur Verfügung stehen. Punktuell gesetzte Baumhallen von unterschiedlicher Grösse und Dichte tanzen wie Ballerinas spielerisch auf der Hartfläche und weisen ein hohes Erholungspotential auf."

Der Studiengangleiter Landschaftsarchitektur, Prof. Peter Petschek, ist stolz: „Ich gratuliere unseren ehemaligen Studenten zur Gestaltung und Umsetzung des Sechseläutenplatzes." Die HSR ist die einzige Hochschule in der Deutschschweiz, die ein Bachelorstudiengang in Landschaftsarchitektur anbietet.

Das letzte Puzzleteil zum günstigen, erneuerbaren Treibstoff

04.10.18 - Aus erneuerbarem Strom Methangas produzieren und ins...

Von Mammutprojekten und Botanik

Walter Vetsch war zu Beginn der 1970er Jahre einer der...

Klimagarten 2085: 1. April – 28. Mai an der HSR

Besuchen Sie die Ausstellung oder einen der Workshops rund...