Alle Einträge anzeigen

MMV3 Konferenz

13.09.06 - Am Mittwoch wurde an der HSR Hochschule für Technik Rapperswil die Konferenz «Monitoring and Management of Visitor Flows in Recreational and Protected Areas» (MMV) eröffnet. Rund 200 Expertinnen und Experten aus 37 Ländern nehmen an der Konferenz teil, um ihre Erfahrungen und Erkenntnisse zum Besuchermanagement in Naturpärken zu präsentieren. Die Konferenz dauert noch bis Sonntag.

Nachdem bereits in Finnland und Österreich MMV-Konferenzen ausgetragen wurden, findet die dritte Durchführung in Rapperswil statt. Kopf des Organisationskomitees ist Dominik Siegrist, Leiter der Fachstelle für Freizeit, Tourismus und Landschaft am Institut für Landschaft und Freiraum an der HSR. Ihn freut der diesjährige Austragungsort besonders: „Die Konferenz bietet der Schweiz die Chance, von den Erfahrungen der Kolleginnen und Kollegen im Ausland zu lernen. Viele andere Län­der sind bei den Natur- und Nationalpärken schon einen Schritt weiter als wir“, erklärt Sieg­rist.

 

Pärke sind attraktive Ausflugsziele und locken zahlreiche Besucherinnen und Besucher an. Der Druck auf die Natur in den Parkgebieten kann aber stark zunehmen, wenn die Besucherströme nicht sinnvoll gelenkt werden. Derzeit laufen in der Schweiz etwa 25 Projekte zum Aufbau von Regionalen Natur­pärken, Naturerleb­nispärken und Nationalpärken, beispielsweise im Sihlwald bei Zürich, im Pfynwald im Wallis oder in den Regionen Toggenburg und Werdenberg im Kanton St.Gallen. „Pärke von natio­naler Bedeutung helfen, aussergewöhnliche natürliche Lebensräume oder Landschaften von besonde­rer Schönheit zu erhalten und aufzuwerten. Gleichzeitig begünstigen die Pärke die wirtschaftliche Entwicklung einer Region“, erklärte Bruno Walder, Leiter der Sektion Landschaften von nationaler Bedeutung des Bundesamtes für Umwelt BAFU, anlässlich der Eröffnung der Konferenz.

 

Als Hauptreferenten der dreitägigen Konferenz, der Exkursionen in den Sihlwald und in den National­park folgen, konnten international anerkannte Experten gewonnen werden: Es referieren Wolfgang Haider von der Simon Fraser Universität in Kanada, Andreas Muhar von der Universität für Boden­kultur Wien in Österreich, David Sheppard von der IUCN und die Refe­rentin Harini Nagendra vom Ashoka Trust for Research in Ecology and the Environment in Indien. Weitere Programmpunkte der Konferenz bilden Workshops sowie ein Semi­nar der Schweizerischen Ausbildungsstätte für Natur- und Umweltschutz sanu.

 

Die Konferenz MMV3 dauert noch bis Freitag, 15. September 2006. Erwartet werden mehr als 200 Teilnehmende, darunter vor allem Vertreter von Pärken, regionalen Entwicklungsverbänden und Tou­rismusorganisationen, öffentlichen Fachstellen, Nichtregierungsorganisationen, privaten Planungs- und Beratungseinrichtungen und Behörden sowie Forschende und Studierende aus der Schweiz und aus der ganzen Welt.

IT-Bildungsoffensive meets IT rockt!

Besuchen Sie uns am Informationsanlass zur...

2000 Besucherinnen und Besucher an den Drohnentagen auf dem HSR Campus

15.10.18 - Die HSR freut sich über erfolgreiche Drohnentage rund um den...

Bachelor-Infotag am 3. November 2018

Lernen Sie unsere Studiengänge und den HSR Campus kennen.