Alle Einträge anzeigen

Neue Dozierende an der HSR

25.10.05 - Seit Beginn des Wintersemesters lehren zwei neue Dozenten an der HSR Hochschule für Technik Rapperswil. Beide kommen aus der Privatwirtschaft an die HSR, dozieren im Studiengang Maschinentechnik und sind auch in der anwendungsorientierten Forschung und Entwicklung der HSR tätig.

Der Hochschulrat der HSR Hochschule für Technik Rapperswil hat per 1. September 2005 zwei neue Dozenten für die Abteilung Maschinentechnik ernannt. Sie haben ihre Lehrtätig­keit mit Beginn des neuen Studienjahres am 24. Oktober 2005 aufgenommen. Beide Dozenten sind zudem am Institut für Werkstoff- und Kunststofftechnik IWK tätig, das diesen Herbst an der HSR eröffnet wird.

 

Prof. Frank Ehrig, Dr.-Ing.

Frank Ehrig (Jg. 1967) unterrichtet in den Kursen Kunststofftechnik und Werkstoffkunde. Neben seiner Lehrtätigkeit leitet er das Institut für Werk­stofftechnik und Kunststoffverarbei­tung IWK.

1993 schloss Frank Ehrig sein Maschinenbau-Studium an der Rheinisch-Westfälischen Tech­nischen Hochschule im deutschen Aachen ab. Anschliessend arbeitete er dort als wissen­schaftlicher Mitar­beiter am Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) und promovierte 1998 mit einer Ar­beit zur rechnergestützten Werkzeugauslegung für Gummi-Metall- und ITM-Formteile. Von 1997 bis 2000 leitete er am IKV die Abtei­lung Spritzgiessen/PUR-Technolo­gie. Im Jahr 2000 wechselte er zur Weidmann Plastics Technology AG, wo er bis 2004 die Ab­teilung Technische Entwicklung im Geschäftsbereich Fahrzeugtechnik führte. Anschlies­send baute er die geschäftsfeldübergreifende Abteilung Corporate Research auf und leitete dort zukunftsträchtige Innovationsprojekte. Neben dieser Tätigkeit do­zierte er von 2001 bis 2003 am Berufs- und Weiterbildungszentrum in Rapperswil in den Fä­chern Werkstofftech­nologie und Verfahrenstechnik.

 

Prof. Markus Henne, Dr. sc. techn. ETH

Markus Henne (Jg. 1972) lehrt in den Kursen Festigkeitslehre, Werkstoffkunde und Kunst­stoff­technik. Zudem ist er stellvertretender Institutslei­ter am Institut für Werk­stofftechnik und Kunststoffverarbeitung IWK der HSR.

Markus Henne schloss 1999 sein Studium als Maschineningenieur an der ETH Zürich ab. 2003 promovierte er mit der Arbeit «Modeling of the non-isothermal Effects in Resin Trans­fer Moulding for Industrial Applications». Im Anschluss an sein Studium nahm er eine Tätig­keit beim Unternehmen Alcan Technology & Management in Neuhausen am Rheinfall auf. Dort war er während der letzten Jahre verantwortlich für das Forschungsprogramm im Be­reich des Automobilbaus und der strukturellen Faserverbund­werkstoffe. Zudem leitete er die Abteilung Computer Aided Enginee­ring. Markus Henne unterrichtete gleichzeitig an internen Weiter­bildungskursen und hielt Vorle­sungen an der ETH Zürich und der Hochschule Ravens­burg-Weingarten.

 

Dr. Frank Ehrig und Dr. Markus Henne setzen die erfolgreiche Tätigkeit von Prof. Johannes Kunz im Bereich Werkstoff- und Kunststofftechnik an der HSR fort. Die Aktivitäten in der Werkstoff- und Kunststofftechnik werden im neuen Institut IWK gebündelt und die Zusam­menarbeit mit Unternehmen und Bildungsinstitutionen auf diesem Gebiet wird verstärkt. Prof. Johannes Kunz hat während über 30 Jahren an der HSR doziert und war massgeblich am Auf­bau des Instituts für Werkstoff- und Kunststofftechnik IWK be­teiligt. Per Ende Oktober 2005 geht er in Pension, steht dem jungen Institut aber noch eine Weile zur Seite.

 

 Bildlegende:

 Prof. Frank Ehrig, Dr.-Ing.

 Prof. Markus Henne, Dr. sc. techn. ETH

IT-Bildungsoffensive meets IT rockt!

Besuchen Sie uns am Informationsanlass zur...

Schlaun-Wettbewerb: HSR Studentinnen liefern besten Wettbewerbsbeitrag in der Kategorie Städtebau

07.08.18 - Aus 54 eingereichten Wettbewerbsprojekten haben die HSR...

Drohnentage an der HSR am 12. und 13. Oktober

Zum ersten Mal in der Geschichte der Drone Champions League...