Alle Einträge anzeigen

Stiftung FUTUR verleiht Innovationspreis 2012

24.04.12 - Die Stiftung zur Förderung und Unterstützung technologieorientierter Unternehmungen Rapperswil (kurz: Stiftung FUTUR) zeichnet jedes Jahr herausragende Forschungs-Projekte der HSR Hochschule für Technik Rapperswil mit einem Innovationspreis aus. Die diesjährigen Preise in der Höhe von je 5‘000 Franken überreichte FUTUR-Stiftungspräsident Thomas Schmidheiny an Prof. Peter Sommerlad und Prof. Stefan Keller, beide vom IFS Institut für Software. Ausschlaggebend für die Prämierung sind insbesondere das Innovationspotenzial, der Kundennutzen und die unternehmerische Umsetzung.

«Includator» (CHF 5‘000)

Prof. Peter Sommerlad entwickelte zusammen mit dem Masterstudenten Lukas Felber am IFS Institut für Software ein Unterstützungs-Tool für C++ Softwareentwickler: Der «Includator» analysiert die Abhängigkeiten unter C++ Programmmodulen und macht Vorschläge zur Optimierung dieser Abhängigkeiten. Das komplette Verstehen dieser Module-Abhängigkeiten durch einen Entwickler ist extrem schwer und zeitaufwändig und in manchen Fällen gar beinahe unmöglich. Der «Includator» kann also den Aufwand und die Komplexität der C++ Softwareentwicklung markant reduzieren. Da C++ in der Software Industrie weltweit verbreitet ist, hat die kommerzielle Vermarktung des «Includator» hohes Potenzial.

 

«tourpl» (CHF 5‘000)

Prof. Stefan Keller hat zusammen mit dem Masterstudenten Michael Rüegg am IFS Institut für Software mit «tourpl» einen einfach bedienbaren Tourenplaner entwickelt, der Internetnutzern als freie Webapplikation zur Verfügung steht. Damit können z.B. Aussendienstmitarbeiter mit ihrer Kundenliste eine optimale Tour zusammenstellen. Auch Reisende können von diesem kostenlosen Tool profitieren. Eine Tour wird aus Tausenden von Routenplan-Kombinationen berechnet. Dadurch können unnötige Wege und damit erheblich Zeit, Geld und Benzin gespart werden. Das Tool ist einzigartig in der Schweiz und bietet innovative Weiterentwicklungen, wie z.B. zeitliche Stauvermeidung.

 

Stiftung FUTUR

Die Stiftung FUTUR ist eine in Rapperswil-Jona ansässige Stiftung. Ein Teil der Stiftungsarbeit richtet sich auf die bessere Nutzung des an der HSR vorhandenen Potenzials im Bereich des Technologietransfers. Ausserdem fördert die Stiftung die Vernetzung von Wirtschaft und Kultur in Rapperswil-Jona. Die Stiftung wird von Thomas Schmidheiny, der Stadt Rapperswil-Jona und der HSR getragen. Der Stiftungsrat setzt sich aus Persönlichkeiten aus Industrie und Dienstleistung, Schule und Forschung sowie Kultur und Politik zusammen

 

Bildlegenden:

Bild 1: Thomas Schmidheiny mit den beiden Gewinnern des Innovationspreises 2011
Bild 2: Lukas Felber und Prof. Peter Sommerlad gewinnen 5'000 Franken für das Forschungsprojekt «Includator».
Bild 3: Michael Rüegg und Prof. Stefan Keller erhalten für ihr Projekt «tourpl» das Preisgeld von 5'000 Franken ex-aequo.

Studierende reparieren Glas-Fassaden mit Robotern: Die M|I-Entwicklungsprojekt-Präsentation

«Das ist das erste Mal, dass wir so etwas Grosses voführen»,...

Noch keine Unterkunft?

Melden Sie sich jetzt für ein Zimmer in einem unserer...

Im Fokus: Die HSR gestaltet den Münsterhof an den Festspielen Zürich mit

01.05.18 - Unter dem diesjährigen Festspielthema «Schönheit / Wahnsinn»...