Alle Einträge anzeigen

Tag der Sonne 2007 am SPF

20.04.07 - Am 4. und 5. Mai 2007 begeht die Schweiz den diesjährigen Tag der Sonne. Das Institut für Solartechnik SPF der HSR Hochschule für Technik Rapperswil öffnet an beiden Tagen seine Türen für die Öffentlichkeit. Es gewährt Einblick in seine Labors, stellt seine Arbeitsinstru-mente vor und präsentiert aktuelle Forschungsresultate. Als besondere Attraktion können unter anderem die Testanlagen auf dem Dach der Hochschule besichtigt werden.

Das Institut für Solartechnik SPF öffnet an beiden Tagen von 13.00 bis 16.00 Uhr seine Türen. Die Besucherinnen und Besucher werden von Projektleitenden durch die Test- und Forschungseinrichtun­gen geführt. Sie erfahren dabei Interessantes über den heutigen Stand der Solartechnik und die Zukunftsperspektiven der Solarenergie. Die Experten erläutern die Zusammen­hänge leicht verständlich anhand von konkreten Beispielen.

 

Den Puls der Forschung fühlen

Die Anwesenden erhalten Einblick in die aktuellen Projekte des SPF. Zusammen mit Schweizer Firmen arbeitet das SPF derzeit beispielsweise an der Entwicklung und Leistungsoptimierung einer Anlage zur solarthermischen Gebäudeklimatisierung. Eine Pilotanlage wurde am SPF aufgebaut und vor kurzem in Betrieb genommen. Kernstück ist eine 10-kW-Absorptionskältemaschine, die mit Solarwärme (anstelle von Elektrizität) angetrieben wird. Die Leistungsfähigkeit der Anlage wird analysiert und optimiert, um sie markttauglich zu machen. Weil solarthermische Klimaanlagen sowohl heizen (Winter) als auch kühlen (Sommer) können, sind sie ganzjährig einsetzbar. Dadurch kann die Wirtschaftlichkeit von solarthermischen Kollektoranlagen verbessert werden.

 

Ein Forschungsinstitut mit Weltruf

Das Institut für Solartechnik SPF ist ein Institut der HSR Hoch­schule für Technik Rapperswil und arbeitet als international anerkanntes Prüf- und Forschungsinstitut eng mit Energieberatern sowie Herstellern und Installateuren von Solaranlagen zusammen. Es untersucht und zertifiziert seit 1981 Solarsysteme, Kollektoren und Materialien für solar­thermische Anlagen. Zurzeit umfasst das SPF 24 Mitarbeitende. Es gehört zu den weltweit führenden Forschungszentren auf dem Gebiet der Solartechnik.

 

Der Tag der Sonne wird seit einigen Jahren in der Schweiz und Österreich begangen, um die Öffentlichkeit über das Thema Solarenergie zu informieren. Dieses Jahr schliesst sich der Aktion erstmals auch Deutschland an. Akteure aus dem Bereich der Solarenergie wie Hersteller von Solaranlagen, Installateure, Energieberatungsstellen und Gemeinden geben Einblick in ihre Tätigkeit, stellen Anlagen und Verfahren vor und beantworten Fragen. Organisiert wird der Tag der Sonne vom Fachverband Swissolar gemeinsam mit dem Verein Energiestadt und lokalen Partnern.

 

Tag der Sonne 2007: Offene Türen am Institut für Solartechnik SPF

Datum:  
Freitag/Samstag, 4./5. Mai 2007
Zeit:      
jeweils 13.00 bis 16.00 Uhr
Ort:        Institut für Solartechnik SPF, HSR Hochschule für Technik Rapperswil, Oberseestrasse 10, 8640 Rapperswil (direkt beim Bahnhof), Gebäude 2 (ausgeschildert)
Infos:     Institut für Solartechnik SPF, T 055 222 48 21, info(at)solarenergy.ch. Es ist keine Anmeldung nötig, der Eintritt ist frei.

 

 

Legende zu Bild 1:
Indoor-Teststand für Sonnenkollektoren im Laborgebäude

der HSR Hochschule für Technik Rapperswil.

                                                                                          

Legende zu Bild 2:
Testeinrichtung für Sonnenkollektoren am Institut für Solartechnik SPF

auf dem Labordach der HSR Hochschule für Technik Rapperswil.

 

Legende zu Bild 3:

Mitarbeiter des Institutes für Solartechnik SPF bei der Installation eines
Sonnenkollektors auf dem Labordach der HSR Hochschule für Technik Rapperswil.

Auslandsexkursion: HSR Studierende entdecken die Küstenstadt Porto

Die dritte gemeinsame Auslandsexkursion des HSR Studiengangs...

Einweihung 2. Studentenwohnheim am 25. August

Machen Sie einen Rundgang durch das neue HSR...

Erstes Sommerseminar «Informatik Trendthemen» an der HSR

12.07.18 - Bei der Game-Entwicklung mit Virtual und Augmented Reality...