Alle Einträge anzeigen

Textilaltro zeigt Karikaturen von ANNA

04.04.07 - In ihrer Frühlingsausstellung wendet sich die Galerie TEXTILALTRO der HSR Hochschule für Technik Rapperswil der Karikatur zu. Sie zeigt vom 27. April bis zum 5. Juli 2007 Werke der Basler Karikaturistin ANNA, alias Anna Regula Hartmann-Allgöwer. An der Vernissage erwartet die Künstlerin die Besuchenden mit spitzem Bleistift, um von „mutigen“ Teilnehmenden eine Karikatur anzufertigen. Eine Kopie davon darf anschliessend mit nach Hause genommen werden.

Das Thema von ANNAs Karikaturen ist der Mensch in all seinen Facetten. Mit scharfem Blick erfasst sie Ulkiges und Absurdes, das in menschlichen Schwächen und Sehnsüchten liegt. Sie betrachtet den Mensch dabei sozusagen von innen und aussen. Mit ihrem Zeichenstift, einem Skalpell ähnlich, arbeitet sie die Pointe heraus. Anna Regula Hartmann-Allgöwer hat neben einer Ausbildung zur Künstlerin auch ein Medizinstudium abgeschlossen.

 

Die Sujets auf den Punkt bzw. auf den Strich bringen

Für ANNA ist die Karikatur etwas Liebevolles, da sie eine Vorstellung davon vermittelt, wie es besser sein könnte. Ihre Karikaturen lassen einerseits schmunzeln, schmecken aber gleichzeitig oft wie bittere Medizin. Die Sujets, die ANNA in ihren Werken häufig auf einen Strich verdichtet und reduziert, wolle sie auf den Punkt oder vielmehr auf den Strich bringen, wie sie sagt.

 

Menschliches zeigt sich in Extremsituationen

ANNA arbeitet in ihrem eigenen Atelier in Basel. Ihre Karikaturen sind in verschiedenen Zeitschriften, beispielsweise dem Nebelspalter oder der Schweizerischen Ärztezeitung, und gelegentlich in Tages­zeitungen zu sehen. Bisher sind neun Bücher von ihr erschienen.

 

In den letzten beiden Büchern befasste sich ANNA mit Personen, die am Rande der Gesellschaft stehen. Zu diesem Zweck besuchte sie Alters- und Drogenabhängigenheime. Dabei entstanden anrührende Porträts. Nach ihrer Motivation gefragt, erklärt ANNA, sie wolle den Menschen von allen Seiten angehen. Besonders interessant fände sie es, Menschen in besonderen Lebenslagen zu portraitie­ren. Menschliches und Menschlichkeit liessen sich in Extremsituationen am besten erkennen.

 

Die Ausstellung in der HSR-Galerie Textilaltro ist während der Öffnungszeiten (siehe Kasten) für die Öffentlichkeit frei zugänglich, der Eintritt ist kostenlos.

 

Weitere Informationen und Bilder unter www.textilaltro.hsr.ch.


Auskünfte an Medienschaffende erteilt:

Barbara Steinhauer-Guex, Leiterin Galerie Textilaltro, Tel. 055 222 45 30, 
kommunikation(at)hsr.ch

 

HSR-Galerie TEXTILALTRO: Karikaturen von ANNA

 

Dauer                 27. April bis 5. Juli 2007

Ort                     HSR Hochschule für Technik Rapperswil, Bibliothek (Gebäude 5)

Vernissage         Freitag, 27. April 2007, 17.00 bis 20.00 Uhr

Finissage            Donnerstag, 5. Juli 2007, 17.00 bis 19.00 Uhr

Öffnungszeiten   Samstag, 28. April, 11.00 bis 14.00 Uhr

                           Mo bis Do:                                                                                      9.30 bis 18.00 Uhr

                           Fr:              9.30 bis 15.30 Uhr

                           Galerie geschlossen: 1. Mai, 17./18. Mai (Auffahrt),

                           28. Mai (Pfingstmontag), 22. Juni (Sporttag)

Kosten                Der Eintritt ist frei.

 

Bildlegende: Windhund und Bulldogge

Bildlegende: Selbstporträt

Auslandsexkursion: HSR Studierende entdecken die Küstenstadt Porto

Die dritte gemeinsame Auslandsexkursion des HSR Studiengangs...

Einweihung 2. Studentenwohnheim am 25. August

Machen Sie einen Rundgang durch das neue HSR...

Erstes Sommerseminar «Informatik Trendthemen» an der HSR

12.07.18 - Bei der Game-Entwicklung mit Virtual und Augmented Reality...