News Archiv Detail

Alle Einträge anzeigen

Geometa-Lab optimiert Software für hochauflösende Karten aus Drohnenbildern

25.02.15 - Die Anschaffungskosten von niedrig fliegenden Drohnen sind seit kurzem auf wenige tausend Franken gesunken. An Drohnen montierbare Kamerausrüstung wird ebenfalls immer günstiger. Die damit produzierbaren hochauflösenden Bilder sind Satellitendaten weit überlegen.

Aus Drohnendaten können nicht nur optische, sondern auch exakte topografische Daten gewonnen werden. Sie können zum Beispiel in Kartendienste wie OpenStreetMap integriert werden.

Das Geometa-Lab des IFS Institut für Software an der HSR evaluiert und optimiert derzeit Software-Lösungen, um Drohnendaten in vielseitig verwendbare Kartendaten umzuwandeln. Dabei stützt sich das Geometa-Lab auch auf die Dienste des Rapperswiler Vereins coredump.ch. Der Verein ist ein Hackerspace - eine offene Büro-Werkstatt, in der sich an Wissenschaft, Technologie und digitaler Kunst Interessierte treffen und austauschen. Sie fertigten Drohnenbilder des Schlosses in Rapperswil an (siehe Bild), um damit Schloss-Miniaturen mit einem 3D-Drucker anzufertigen.

Geometa-Lab-Leiter Stefan Keller erklärt das Verfahren so: „Aus den hunderten Bildern einer Drohne werden mittels Bildverarbeitung zuerst die Bilder zusammengesetzt und die 3D-Topografie des fotografierten Gebiets berechnet. Daraus werden dann Luftbilder berechnet.“ Ebenso sei es möglich, Gebäudestrukturen zu erfassen, indem ein „Netz“ über die Fotodaten gelegt werde.

Den Vorteil sieht Keller darin, dass man mit derart detaillierten Daten bei Kartendiensten deutlich mehr Informationen als bisher anbieten kann. So könne man etwa Fussgängerstreifen, Abfallsammelstellen oder Picknick-Plätze problemlos auf den hochauflösenden Bildern erkennen und markieren.

Die benötigten Bildverarbeitungsalgorithmen sind derzeit noch in der Entwicklung. Sobald das Verfahren mit den Drohnendaten zufriedenstellende Ergebnisse ergibt, wird es offen zugänglich publiziert (auf coredump.ch und geoinformation.hsr.ch). Künftig sind zudem Tests mit Modellflugzeugen für grossflächige Aufnahmen angedacht.

IT-Bildungsoffensive meets IT rockt!

Besuchen Sie uns am Informationsanlass zur...

Electronics4you erhält die ETH-Ehrenmedaille

11.09.18 - Electronics4you, das Nachwuchsförderungsprogramm der HSR,...

Drohnentage an der HSR am 12. und 13. Oktober

Zum ersten Mal in der Geschichte der Drone Champions League...