News Archiv Detail

Alle Einträge anzeigen

SPF speichert Sommerwärme für kalte Tage

27.02.14 - Bis zu 80 Prozent der Heizenergie soll dank einem Eisspeicher erneuerbar bereitgestellt werden.

Werden thermische Solarkollektoren zum Heizen von Gebäuden eingesetzt, gibt es einen Haken: Die Sonne scheint dann am schwächsten, wenn am meisten Wärme gebraucht wird. Die Ingenieure des SPF Institut für Solartechnik entwickelten eine Pilotanlage, die in einem grossen unterirdischen Wasserbecken die sommerliche Hitze für den Winter speichert.

Der viermal neun Meter grosse Wasserspeicher ist beim Kindergarten Säntisstrasse installiert und fasst 75‘000 Liter Wasser. Auf dem Dach des Gebäudes befinden sich 64 Quadratmeter Sonnenkollektoren. Diese haben im Laufe des vergangenen Sommers das Wasser im Becken auf 40 Grad aufgeheizt. Seit Winteranfang wird diese Wärme zum Heizen entzogen – und zwar in solch einem Umfang, dass das Wasser gefriert. Deshalb werden die Speicherbecken auch als Eisspeicher bezeichnet.

Auch Privathäuser könnten damit ausgerüstet werden, sagt Projektleiter Daniel Philippen: „Unter Gärten oder Garagen ist genug Platz.“ Je nach Gebäude lassen sich so rund 80 Prozent der gesamten Heizenergie mit Solarenergie bereitstellen, welche teils direkt eingesetzt wird und teils mit Hilfe der Wärmepumpe aus dem Eisspeicher bezogen wird.

IT-Bildungsoffensive meets IT rockt!

Besuchen Sie uns am Informationsanlass zur...

2000 Besucherinnen und Besucher an den Drohnentagen auf dem HSR Campus

15.10.18 - Die HSR freut sich über erfolgreiche Drohnentage rund um den...

Bachelor-Infotag am 3. November 2018

Lernen Sie unsere Studiengänge und den HSR Campus kennen.