News Archiv Detail

Alle Einträge anzeigen

Temporäre Gärten in Rapperswil-Jona

26.05.16 - Im Rahmen des «Gartenjahrs 2016» lanciert die HSR Hochschule für Technik Rapperswil in Zusammenarbeit mit der Stadt Rapperswil-Jona das Projekt «Temporäre Gärten in Rapperswil-Jona».

Ein Wettbewerb unter Studierenden des Studiengangs Landschaftsarchitektur der HSR sowie jungen, bereits berufstätigen Landschaftsarchitektinnen und Landschaftsarchitekten lieferte zahlreiche Ideen. Eine Jury hat über die eingereichten Vorschläge beraten und eine Auswahl für die Realisierung empfohlen. Ein Weg soll die Interventionen verbinden, die an sieben ausgewählten Standorten eingerichtet werden. Die Installationen können von Juni bis Ende Oktober 2016 in Rapperswil-Jona besichtigt werden.

Teil des Gartenjahrs 2016

Mit Veranstaltungen in der ganzen Schweiz setzt sich die Kampagne «Gartenjahr 2016 – Raum für Begegnungen» schweizweit für den Erhalt und die Entwicklung von Freiräumen und Gärten ein. Die Kampagne will dadurch auf die zentrale Bedeutung einer qualitätsvollen Siedlungsentwicklung aufmerksam machen. Rapperswil-Jona bietet mit der HSR Hochschule für Technik Rapperswil als einziger Standort in der Deutschschweiz eine Bachelor- und Master-Ausbildung für Landschaftsarchitekten und Landschaftsarchitektinnen an.

Auf Anfrage der HSR erklärte sich die Stadt deshalb dazu bereit, gemeinsam das Projekt «Temporäre Gärten in Rapperswil-Jona» zu lancieren und dieses finanziell zu unterstützen. Das Projekt soll in Rapperswil-Jona auf die Notwendigkeit einer qualitativen Freiraumgestaltung im öffentlichen Raum aufmerksam machen.

Acht Siegerprojekte

Insgesamt wurden 38 Projektbeiträge eingereicht. Die Jury, welche die Siegerprojekte ausgelesen hat, setzte sich aus vier externen Fachjurorinnen und –juroren sowie drei Sachjuroren zusammen. Unterstützt wurde die Jury durch weitere Expertinnen und Experten zu verschiedenen Fachfragen.

Bis zum 22. Juni 2016 werden nun die nachfolgenden acht Siegerprojekte in der Stadt Rapperswil-Jona umgesetzt:

Standort 1: «Afterwork Rappi», Nico Blaser, Janina Studer
Standort 2: «Stadtbalkon», Sabrina Kessler, Moritz Wernli
Standort 3: «Farbenspiel», Alexandra Kaufmann
Standort 4: «Süsse Versuchung», Michelle Rheinberger
Standort 5: «MolkeeDisco», Nico Blaser und Janina Studer
Standort 6: «Wunschblume», Boris Aebischer, Johannes Hesse
Standort 7: «Fountain», Stefan S. Weber, Hannes Heucke

Verbindender Weg: «Eidgenössischer Temporärer Wanderweg Rapperswil-Jona», Anna Müllenbach, Arjan Schärer

Eines der insgesamt acht Siegerprojekte.

IT-Bildungsoffensive meets IT rockt!

Besuchen Sie uns am Informationsanlass zur...

2000 Besucherinnen und Besucher an den Drohnentagen auf dem HSR Campus

15.10.18 - Die HSR freut sich über erfolgreiche Drohnentage rund um den...

Bachelor-Infotag am 3. November 2018

Lernen Sie unsere Studiengänge und den HSR Campus kennen.