News Archiv Detail

Alle Einträge anzeigen

Wie funktionieren wissenschaftliche Texte?

16.01.14 - Mit ihrem Buch „Textdiagnose und Schreibberatung“ liefert Co-Verfasserin Prof. Dr. Annette Verhein wichtige Grundlagen.

In allen Disziplinen begleiten und beurteilen Dozierende Fach- und Qualifizierungsarbeiten. Das Buch „Textdiagnose und Schreibberatung“ soll sie in dieser Arbeit unterstützen. In der Praxis zeigt sich immer wieder, dass Studierende zwar von der fachlichen Seite her begleitet werden, der Zusammenhang mit der Textkompetenz jedoch ausgeblendet bleibt. Dies auch deshalb, weil das sprachliche Wissen der Betreuerinnen und Betreuer in aller Regel als implizites Erfahrungswissen, nicht aber als explizites Benennungswissen verfügbar ist.

Prof. Dr. Annette Verhein verfasste mit drei weiteren Fachfrauen ein Hilfsmittel, das zeigt, wie wissenschaftliche Texte funktionieren, wie eine Studienarbeit textlich optimiert werden kann und wo die Grenzen in der Begleitung des Schreibens liegen. Dazu hat die Leiterin der Fachgruppe Kommunikation und Sprachen ein Modell zur Textdiagnose entwickelt. Mithilfe des Modells kann verortet werden, auf welchen Ebenen ein Text schon funktioniert und auf welchen nicht. So kann mit einer Überarbeitung dort angesetzt werden, wo die tiefstgreifende Wirkung erzielt wird.

Das letzte Puzzleteil zum günstigen, erneuerbaren Treibstoff

04.10.18 - Aus erneuerbarem Strom Methangas produzieren und ins...

Von Mammutprojekten und Botanik

Walter Vetsch war zu Beginn der 1970er Jahre einer der...

Klimagarten 2085: 1. April – 28. Mai an der HSR

Besuchen Sie die Ausstellung oder einen der Workshops rund...