Alle Einträge anzeigen

Diplomexkursion: Bau-Studierende besuchen Schweizer Grossprojekte

01.07.17 - Die Studierenden des Studiengangs Bauingenieurwesen entdeckten im Rahmen der jährlichen Diplomexkursion grosse Schweizer Baustellen wie die A1 Nordumfahrung Zürich oder die 3S Bahn Matterhorn. Abwechslungsreiche Exkursionen führten die angehenden Bauingenieurinnen und Bauingenieure tief unter die Erde und hoch auf den Berg.

Exkursionen sind ein fester Bestandteil des praxisorientierten Studiums an der HSR: Die Studierenden erleben aktuelle Projekte und die Herausforderungen ihrer Branche live und direkt vor Ort. 3 Tage lang, vom 28. bis 30. Juni 2017, besichtigten die Studierenden des Studiengangs Bauingenieurwesen grosse Baustellen in der Schweiz. In Zürich erkundeten sie die Baustelle der A1 Nordumfahrung. Die Nordumfahrung Zürich, zwischen dem Limmattalerkreuz und der Verzweigung Zürich Nord, zählt zu den am stärksten befahrenen Strassenabschnitten der Schweiz. Ein umfassendes Ausbauprojekt soll hier mehr Kapazität schaffen. Eine dritte Tunnel-Röhre durch den Gubrist und die Erweiterung der Fahrstreifen soll die häufigen Staus beseitigen.

Bei einer weiteren Exkursion lernten die Studierenden das Neubauprojekt Brücke Schönenwerd in Dietikon kennen. Die schadhafte Brücke wird ersetzt und ausgebaut, um der entstehenden Limmattal-Bahn gerecht zu werden. Im Januar 2017 haben die Bauarbeiten begonnen, die neue Brücke wird über vier Fahrspuren und einen kombinierten Rad-/Gehweg verfügen.

In Wöschnau besichtigten die Studierenden die SBB Baustelle Eppenbergtunnel. Bei der Besichtigung des Eisenbahntunnels erfuhren die Studierenden, wie dieser künftig die Linie von Aarau nach Olten verstärken wird.

Hoch hinaus ging es beim Besuch bei der Baustelle der 3S Bahn, die in Zukunft die Fahrt auf das «Matterhorn glacier paradise» bei Zermatt schneller und komfortabler gestalten soll. Auf einer Höhe von 2.923 Metern (Talstation) beziehungsweise 3.821 Metern (Bergstation) war die Exkursion ein frostiges Erlebnis für die Studierenden, doch die faszinierende Baustelle machte die Kälte wett. Das Projekt spart nicht mit Superlativen: Die Dreiseilumlaufbahn soll die höchste 3S Bahn der Welt werden, welche die Gäste zur höchsten Bergbahnstation Europas befördern wird. Die neue Bahn soll im Winter 2018/19 in Betrieb genommen werden und die Skigebiete der Schweiz und Italien besser verbinden.

IT-Bildungsoffensive meets IT rockt!

Besuchen Sie uns am Informationsanlass zur...

Schlaun-Wettbewerb: HSR Studentinnen liefern besten Wettbewerbsbeitrag in der Kategorie Städtebau

07.08.18 - Aus 54 eingereichten Wettbewerbsprojekten haben die HSR...

Drohnentage an der HSR am 12. und 13. Oktober

Zum ersten Mal in der Geschichte der Drone Champions League...