Alle Einträge anzeigen

Gelebte Nachhaltigkeit an der HSR: Kochen in der Solarküche

23.08.18 - Rund zweimal im Monat wird an der HSR mit Sonnenenergie gekocht. Ein Solargrill macht’s möglich.

«Der Parabolspiegel reflektiert die Sonnenstrahlen, die senkrecht auf ihn treffen und fokussiert sie auf einen Brennpunkt. In diesem Brennpunkt platzieren wir unseren Kochtopf», erklärt Philipp Hofer, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am IET Institut für Energietechnik. «Die Strahlungsleistung der Sonne ist hier am Mittag ca. 900 W/m2. Bei dieser Spiegelgrösse ergibt das etwa die Heizleistung einer kleinen Kochplatte. Wasser aus der Leitung mit einer durchschnittlichen Temperatur von 18-20 °C kocht in diesem grossen Topf dann nach rund 30 Minuten.» Das braucht etwas Geduld. Dafür wird weder Holz noch Gas benötigt und es gibt keinen CO2-Ausstoss. «Normalerweise nutzen wir den Parabolspiegel im Physikpraktikum für Übungen mit den Studierenden. Die Theorie der Optik und die Berechnung der Heizleistung und Effizienz stehen dann im Vordergrund», so Hofer. «Etwa zweimal im Monat, wenn das Wetter mitspielt, verwenden wir ihn auch als Solarküche.» 

Sie möchten den Weg in eine Zukunft mitgestalten, in der wir weniger fossile Energiequellen nutzen und den Grossteil unserer Abfälle recyclen? Dann ist ein Studium der Erneuerbaren Energien und Umwelttechnik an der HSR der richtige Start.

Bundesrätin Simonetta Sommaruga an der HSR

Frau Bundesrätin Simonetta Sommaruga spricht am 24. Juni...

Gold, Silber und Bronze: HSR Studierende gewinnen Giardina Wettbewerb

Mit einem Projekt, das «den Zeitgeist trifft» gewinnen die...

Bachelor-Infotag am 26. Oktober 2019

Lernen Sie unsere Studiengänge und den HSR Campus kennen.