Alle Einträge anzeigen

Odor Vision 2019: Lösungsorientierte Ansätze zur Reduktion von Geruchsbelästigungen

01.07.19 - Zur achten Durchführung der Odor Vision an der HSR begrüsste das UMTEC Institut für Umwelt- und Verfahrenstechnik rund 45 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Mitarbeitende von Behörden wie Umweltämter, von Ingenieurbüros aber auch Anlagebetreibende, die sich mit Geruchsbelästigungen auseinandersetzen, nahmen an der alle zwei bis drei Jahre stattfindenden Tagung teil.

Durch die immer dichter werdende Population und den Mangel an geeigneten Produktionsstandorten nehmen die Geruchsbelästigungen von grossen Anlagen stark zu. Aus diesem Grund stand dieses Jahr die Geruchsbelästigung von Anlagen und deren Erfassung mittels elektronischer Hilfsmittel im Vordergrund der Odor Vision. So wurden nicht nur theoretische Möglichkeiten zur Erfassung und Ausbreitung der Geruchsbelästigung aufgezeigt. Anhand von Praxisbeispielen wurde ebenfalls gezeigt, welche dieser Möglichkeiten in der Anwendung funktionieren und worauf es zu achten gilt. Beispielsweise wurden computerbasierte Ausbreitungsrechnungen (Berechnungsverfahren zur Ermittlung der Ausbreitung von Luftschadstoffen) von Geruchsstoffen mit realen Messwerten verglichen und dargelegt, unter welchen Umständen eine Diskrepanz vorkommen kann.

Um den Austausch mit anderen Ländern zu fördern und von deren Erfahrungen zu profitieren, präsentierten nicht nur Referenten aus der Schweiz, sondern auch aus Italien und Deutschland ihre Erkenntnisse.

Weitere Informationen zu aktuellen und abgeschlossenen Projekten im Bereich Geruch finden Sie hier.

Zum UMTEC Institut für Umwelt- und Verfahrenstechnik

Bachelor-Infotag am 26. Oktober 2019

Lernen Sie unsere Studiengänge und den HSR Campus kennen.

Digitalisierung aus der Praxis für die Praxis

Am 4. September 2019 fand an der HSR die jährliche Konferenz...

«Kunststoff-Verpackungen haben einen ökologischen Nutzen»

Plastikverpackungen, Plastiksäcke, Plastikbecher,...