Alle Einträge anzeigen

Schneller am Notfallort

26.02.14 - Die HSR unterstützt GIS-Software für Rettungsdienste.

Eine Strassensperre, eine steile Treppe oder versteckte Hauseingänge: Es gibt viele Hindernisse, die dem Rettungsdienst verunmöglichen, schnell zu einem Notfallpatienten zu kommen. Der gelernte Informatiker Markus Honegger bildete sich zum Rettungssanitäter weiter und entwickelte in seiner Abschlussarbeit die Software BLUgis. Diese zeigt ihm alle Hindernisse auf der Anfahrt zum Notfallort auf einem Tablet und ergänzt dadurch das Navigationssystem im Rettungswagen mit wichtigen Zusatzinformationen. In der Applikation ist auf den Meter genau ersichtlich, welche Strasse beispielsweise durch eine Baustelle blockiert ist und welche Liegenschaften deshalb vom Rettungsdienst nicht direkt angefahren werden können. Ausserdem ersetzt die interaktive Hinderniskarte einen dicken Stapel von Papierkarten, die mühsam aus- und wieder eingepackt werden mussten.

Das Projekt wurde vom Geometa Lab des HSR Instituts für Software unterstützt. Dank deren Fachwissen in Geoinformatik gelangte die Innovation innerhalb von nur eineinhalb Jahren zur Marktreife. Das System wird beim Rettungsdienst Zürichsee - Oberland - Linth bereits seit über zwei Monaten erfolgreich eingesetzt.

Das Ziel ist, weitere Rettungsdienste für das Projekt zu gewinnen, damit die Weiterentwicklung wirtschaftlich gesichert ist.

IT-Bildungsoffensive meets IT rockt!

Besuchen Sie uns am Informationsanlass zur...

HSR Studiengang Raumplanung mit neuem Namen und neuen Schwerpunkten

17.09.18 - Stadt-, Verkehrs- und Raumplanung: Das Bachelorstudium...

Drohnentage an der HSR am 12. und 13. Oktober

Zum ersten Mal in der Geschichte der Drone Champions League...