Alle Einträge anzeigen

SGA-Förderpreis für exzellente Master-Arbeit

22.02.18 - Für ihre Master-Arbeit im Forschungsgebiet Sensor, Actuator and Communication Systems hat Tabea Méndez am 31. Januar 2018 den Förderpreis der Schweizerischen Gesellschaft für Automation (SGA) erhalten.

Unter dem Titel «Fingerspitzentracking im 3D Raum» hat die Master-Absolventin ein Verfahren entwickelt, welches Pilotinnen und Piloten im Flugsimulator-Training ermöglicht, auf natürliche Art mit der virtuellen Welt zu interagieren: «Im Flugsimulator trägt der Pilot eine Virtual-Reality-Brille. Dadurch kann er seine realen Hände nicht mehr sehen», erklärt sie. «Um jedoch auf natürliche Weise mit der virtuellen Welt interagieren zu können, ist das ein wichtiger Aspekt. Bei meiner Masterarbeit ging es darum, mit Hilfe von mehreren gewöhnlichen Kameras, welche aus unterschiedlichen Richtungen die Hände beobachten, die Position der Fingerspitzen im dreidimensionalen Raum zu ermitteln und so virtuelle Hände in die virtuelle Welt einzubetten, die mit der Position und Haltung der realen Hände übereinstimmen», so Méndez. 

Tabea Méndez hat vor ihrem Master-Abschluss den Bachelor in Elektrotechnik an der HSR absolviert. Heute arbeitet sie als Projektleiterin am ICOM Institut für Kommunikationssysteme an der HSR. Die HSR gratuliert ihr herzlich zur Auszeichnung.

Mit dem Ziel der Titelverteidigung: Cybathlon 2020

11.09.18 - 2016 holte das Team HSR Enhanced die Goldmedaille beim...

Buchpräsentation und Ausstellung: Leberecht Migge - Die originalen Gartenpläne 1910-1920

Der Fund von mehr als 320 für verschollen gehaltenen Plänen...

Klimagarten 2085: 1. April – 28. Mai an der HSR

Besuchen Sie die Ausstellung oder einen der Workshops rund...