Alle Einträge anzeigen

Solare Kühlung: Studierende arbeiten am Projekt «SolCool»

13.11.17 - Einen Raum durch Sonnenenergie kühlen – was paradox klingt, ist eine nachhaltige Möglichkeit, durch solar-thermische Kühlsysteme rein elektrisch betriebene Systeme zu ersetzen und damit elektrische Energie zu sparen. Die Studierenden des Studiengangs Erneuerbare Energien und Umwelttechnik beschäftigen sich im Rahmen eines Praktikums mit dem Projekt «SolCool» des SPF Instituts für Solartechnik der HSR.

Weil die Aussentemperaturen steigen und die Menschen gleichzeitig immer höhere Komfortbedürfnisse entwickeln, nimmt der Bedarf an Raumkühlung und Klimatisierung zu. Auch Gebäudestrukturen verändern sich; etwa Glassfassaden sind heute beliebt und verändern die Bedingungen für die Raumklimatisierung. Das SPF Institut für Solartechnik der HSR forscht derzeit über eine Möglichkeit, Arbeits- und Wohnräume nachhaltig zu klimatisieren. Im Projekt «SolCool» arbeiten die Forschenden an solar-thermischer Kühlung mit einer Adsorptionskühlmaschine. Als Wärmequelle wird ein so genannter Parabolrinnenkollektor eingesetzt, ein konkav gewölbter Sonnenkollektor.

Forschung und Lehre fliessen im Projekt «SolCool» zusammen

Die Forschenden des SPF Instituts für Solartechnik Andreas Häberle, Marco Caflisch und Mercedes Rittmann-Frank sammeln derzeit Erfahrungen beim Betreiben des Kollektors und der Kühlmaschine bei unterschiedlichen Umgebungsbedingungen. Sie untersuchen das Verhalten der Adsorptionskühlmaschine bei verschiedenen Antriebstemperaturen der Wärmequelle, die durch wechselnde Witterungsbedingungen variieren. Gleichzeitig fliesst ihre Forschung direkt in die Lehre des Studiengangs Erneuerbare Energien und Umwelttechnik ein. Im Praktikum Thermische Solartechnik lernen die Studierenden die Möglichkeiten der solaren Kühlung kennen. Wodurch zeichnet sich ein Parabolrinnenkollektor aus? Welche Rolle erfüllt die Kühlmaschine? Der Dozent Andreas Häberle vermittelt den Studierenden die Funktion und das Betriebsverhalten des Parabolrinnenkollektors und der Adsorptionskühlmaschine auf theoretischer Ebene. Anhand des Aufbaus erläutert er die Funktionsweise im Detail.

Auch für die Studienarbeiten der Studierenden ist das Projekt interessant. Ein EEU-Student beschäftigt sich bereits in seiner Studienarbeit mit der Vermessung der Kennlinie der Adsorptionskältemaschine. Zukünftig werden weitere Studierende die Möglichkeit erhalten, an dem aktuellen und innovativen Projekt mitzuarbeiten. Die Dozierenden möchten weitere Studien- und Bachelor-Arbeiten zur Verbesserung und Weiterentwicklung des Teststandes vergeben. Der Teststand soll ausserdem als Praktikumsversuch in das Praktikum Messtechnik der EEU-Studierenden eingebunden werden.

IT-Bildungsoffensive meets IT rockt!

Besuchen Sie uns am Informationsanlass zur...

Schlaun-Wettbewerb: HSR Studentinnen liefern besten Wettbewerbsbeitrag in der Kategorie Städtebau

07.08.18 - Aus 54 eingereichten Wettbewerbsprojekten haben die HSR...

Drohnentage an der HSR am 12. und 13. Oktober

Zum ersten Mal in der Geschichte der Drone Champions League...