Alle Einträge anzeigen

Sonderausstellung zum 3D-Druck: HSR druckt Klischee für Druckmuseum Stamparia

13.08.18 - «3D-Druck – wie eine Technologie unser Leben verändert»: Für die Sonderausstellung des Museums Stamparia Strada stellte die HSR ein Klischee aus einem Stereolithographie-Drucker zur Verfügung.

Ob in der Architektur, der Industrie oder im Modedesign: Der 3D-Druck findet heute in den verschiedensten Bereichen Anwendung. In seiner Sonderausstellung zum 30-jährigen Jubiläum zeigt das Engadiner Druckmuseum Stamparia Strada eindrückliche 3D-Drucke aus Forschung, Mode und Kunst. Die HSR steuerte ein Ausstellungsstück zur Jubiläums-Ausstellung bei.

Auf einem der zehn hauseigenen 3D-Druckern der HSR fertigte das Team des 3D-Labs ein Klischee für die historische Kniehebelpresse der Stamparia. Ein Klischee, das ist eine Druckplatte für das Hochdruckverfahren, die früher aufwändig aus Zink hergestellt wurde. Mit einem Stereolithografie-Drucker, einem der drei verschiedenen 3D-Drucker-Typen im HSR 3D-Lab, druckte das Labor-Team solch eine Druckplatte für die Ausstellung aus. «Beim 3D-Druck purzeln die Teile nicht einfach per Knopfdruck aus dem Drucker, es steckt viel Arbeit dahinter», erklärt Urs Egger, Leiter des HSR 3D-Labs. «Es musste erst ein 3D-Modell erzeugt werden und nach dem Druck musste das Klischee von Stützstrukturen befreit werden, die für den 3D-Druck notwendig waren».

Die Jubiläums-Ausstellung des Museums Stamparia dauert noch bis zum 3. November 2018.

Bachelor-Infotag am 14. März 2020

Lernen Sie unsere Studiengänge und den HSR Campus kennen.

Medizinprodukte an den Nutzerinnen und Nutzern ausrichten

42 Expertinnen und Experten aus Unternehmen der...

«Die Schweiz hat die Mittel, um die Energiewende zu verwirklichen»

Um dem Klimawandel rechtzeitig Einhalt zu gebieten, wird...