Alle Einträge anzeigen

Sonderausstellung zum 3D-Druck: HSR druckt Klischee für Druckmuseum Stamparia

13.08.18 - «3D-Druck – wie eine Technologie unser Leben verändert»: Für die Sonderausstellung des Museums Stamparia Strada stellte die HSR ein Klischee aus einem Stereolithographie-Drucker zur Verfügung.

Ob in der Architektur, der Industrie oder im Modedesign: Der 3D-Druck findet heute in den verschiedensten Bereichen Anwendung. In seiner Sonderausstellung zum 30-jährigen Jubiläum zeigt das Engadiner Druckmuseum Stamparia Strada eindrückliche 3D-Drucke aus Forschung, Mode und Kunst. Die HSR steuerte ein Ausstellungsstück zur Jubiläums-Ausstellung bei.

Auf einem der zehn hauseigenen 3D-Druckern der HSR fertigte das Team des 3D-Labs ein Klischee für die historische Kniehebelpresse der Stamparia. Ein Klischee, das ist eine Druckplatte für das Hochdruckverfahren, die früher aufwändig aus Zink hergestellt wurde. Mit einem Stereolithografie-Drucker, einem der drei verschiedenen 3D-Drucker-Typen im HSR 3D-Lab, druckte das Labor-Team solch eine Druckplatte für die Ausstellung aus. «Beim 3D-Druck purzeln die Teile nicht einfach per Knopfdruck aus dem Drucker, es steckt viel Arbeit dahinter», erklärt Urs Egger, Leiter des HSR 3D-Labs. «Es musste erst ein 3D-Modell erzeugt werden und nach dem Druck musste das Klischee von Stützstrukturen befreit werden, die für den 3D-Druck notwendig waren».

Die Jubiläums-Ausstellung des Museums Stamparia dauert noch bis zum 3. November 2018.

IT-Bildungsoffensive meets IT rockt!

Besuchen Sie uns am Informationsanlass zur...

HSR Studiengang Raumplanung mit neuem Namen und neuen Schwerpunkten

17.09.18 - Stadt-, Verkehrs- und Raumplanung: Das Bachelorstudium...

Drohnentage an der HSR am 12. und 13. Oktober

Zum ersten Mal in der Geschichte der Drone Champions League...