Alle Einträge anzeigen

Mit dem Ziel der Titelverteidigung: Cybathlon 2020

11.09.18 - 2016 holte das Team HSR Enhanced die Goldmedaille beim Cybathlon – dem Wettbewerb der ETH Zürich, bei dem Menschen mit Behinderungen mit modernsten Assistenzsystemen neue Rekorde aufstellen. Das HSR Team hat den Renn-Rollstuhl konsequent weiterentwickelt und geht jetzt mit Roboter-Arm, Endlos-Treppensteige-System und völliger Bewegungsfreiheit durch Einzelrad-Lenkung in die Trainingsphase.

Zwei Semester-, zwei Bachelorarbeiten und eine Masterarbeit von HSR Studierenden sollen den Grundstein für eine weitere Topplatzierung des Teams HSR Enhanced legen. Das Team gewann 2016 in der Rollstuhl-Disziplin des ETH-Wettbewerbs Cybathlon. Der querschnittgelähmte HSR Pilot Florian Hauser konnte sich damals in einem atemberaubenden Finalrennen gegen die internationale Konkurrenz durchsetzen. Er überquerte nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen nur wenige Sekunden vor seiner Konkurrentin aus Hongkong als Erster die Ziellinie und holte damit die Goldmedaille.

Upgrades für den Gold-Rollstuhl

2020 will das Team HSR Enhanced an den Erfolg von 2016 anknüpfen und entwickelt deshalb den ZED genannten Rollstuhl zum ZED Evolution weiter: mit Roboter-Arm zum Türenöffnen und Raupe zum Bezwingen von beliebig langen Treppen. Die Grundlage dafür schaffen die Studierenden Kevin Bürgi (Endlostreppensteiger), Philipp Weber (Konzeptstudie und Entwicklung Roboter-Arm) und Raphael Schröder (Integration des robotischen Arms), Thierry Zimmermann und Samuel Stähli (Lenkung). «Dank der Arbeit der Studierenden haben die Ingenieure des ILT Institut für Mechatronik und Laborautomation eine optimale Ausgangslage, um unseren Rollstuhl bis 2020 wettkampfreif weiterzuentwickeln», sagt Teamleiter Prof. Dr. Christian Bermes. Darüber hinaus hat das Team noch ein Upgrade installiert. Statt mit herkömmlichen Lenkstangen zu lenken, kann der ZED Evolution jedes Rad einzeln drehen und antreiben. So kann Pilot Florian Hauser beliebige Richtungswechsel vollziehen, seitwärts fahren oder präzise Korrekturen an der Ausrichtung und Position des Rollstuhls vornehmen. Beim ersten Training im Forschungszentrum der HSR funktionierte das bereits sehr gut. Auch der Roboterarm hat seine ersten Tests bei einer Live-Demonstration auf der Rollstuhlfahrer-Messe Rollivision im Paraplegikerzentrum Nottwil und am Digital Festival in Zürich erfolgreich bestanden. Das neue Endlos-Treppensteige-System wurde Mitte Oktober 2018 an der Cybathlon Experience in Tokio im Rahmen des World Robot Summit erfolgreich mit dem neuen Treppen-Hindernis über sechs Stufen getestet.

Teamleiter Bermes zeigt sich optimistisch: «Vor dem Cybathlon 2016 mussten wir in wenigen Monaten von der ersten Idee über den Prototyp mit Holz-Fahrgestell bis zu einem konkurrenzfähigen Wettkampf-Rollstuhl entwickeln – diesmal haben wir fast zwei Jahre Entwicklungszeit zur Verfügung.» Ob der HSR Rollstuhl die hohen Erwartungen erfüllen kann, zeigt sich spätestens beim nächsten Cybathlon 2020 in der Schweiz. So lange haben die Ingenieurinnen und Ingenieure des Teams HSR Enhanced noch Zeit, den Rollstuhl optimal auf die Fähigkeiten des Piloten abzustimmen. Denn wenn das Rennen läuft, liegt alles in den Händen von Florian Hauser.

Projektverantwortlicher:
Prof. Dr. Christian Bermes, Professor für Mechatronik und cyberphysische Systeme,
christian.bermes(at)hsr.ch

Weitere Informationen zum Cybathlon 2020 finden Sie hier.

Mehr zum Team HSR Enhanced finden Sie hier.

Bundesrätin Simonetta Sommaruga an der HSR

Frau Bundesrätin Simonetta Sommaruga spricht am 24. Juni...

500 Informatiker aus der ganzen Welt am ZuriHac 2019 an der HSR

Die HSR begrüsst rund 500 Informatikerinnen und Informatiker...

Bachelor-Infotag am 26. Oktober 2019

Lernen Sie unsere Studiengänge und den HSR Campus kennen.