Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Ja. Wir haben immer wieder Studierende ohne Informatik-Lehrabschluss, die hervorragende Abschlussnoten erzielen. Quereinsteiger und -einsteigerinnen müssen jedoch gerade in den ersten beiden Semestern mit einem höheren Arbeitsaufwand rechnen. Allerdings können beispielsweise Maturandinnen und Maturanden häufig von ihren Mathematik-Kenntnissen profitieren.

Laut Bundesgesetz müssen Studierende an einer FH über relevante Berufserfahrung verfügen. Andernfalls müssen sie ein Praktikum von 43 Wochen nachweisen. Die Hochschuldienste führen eine Liste über Ausbildungsberufe, die wir als relevant anerkennen. Neben Informatik, Elektronik und Automatik gibt es zahlreiche weitere Berufe, die kein oder ein verkürztes Praktikum benötigen. Haben Sie Ihr ETH-Studium abgebrochen, können aufgrund einer besonderen Vereinbarung Studienleistungen angerechnet werden. Nähere Informationen erhalten Sie von den Hochschuldiensten: office(at)hsr.ch

Wir bieten ein flexibles Teilzeitstudium an. Dazu gibt es zwei Musterstudienpläne. Wenn Sie sich mehr oder weniger an diese Pläne halten, können wir Ihre Module an 3 Tagen einplanen. Ihnen bleiben dann 2 volle Tage zum Arbeiten. Ein grosser Teil des Studiums besteht aus Selbststudium, also Vor- und Nachbereitung, selbständigen Übungen, Testdaten, etc. Das heisst, dass Teilzeit-Studierende häufig auch am Abend oder am Wochenende lernen.

An der HSR können Sie flexibel auf berufliche Veränderungen reagieren und Ihre persönliche Belastung variabel gestalten, d.h. Sie können in einem Semester weniger und in einem anderen Semester mehr Module belegen, häufig auch in der Reihenfolge, die Sie wünschen.

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit des Teilzeit-Studiums an zwei Tagen, so dass Ihnen drei Tage pro Woche für den Beruf bleiben. Dabei ist die Belastung aber sehr hoch, so dass wir dieses Modell nur dann empfehlen, wenn Sie ansonsten nicht studieren könnten.

Die HSR bildet primär Software-Entwicklerinnen und -Entwickler aus, die nach ihrem Bachelor-Abschluss direkt ins Berufsleben einsteigen wollen. Im Gegensatz dazu ist die Ausbildung an der ETH wissenschaftsorientierter und viele ETH-Studierende setzen ihre Ausbildung mit dem Master und der Promotion fort. Die Stärke der HSR ist der direkte Bezug zur Wirtschaft und Industrie, alle unsere Dozierende haben lange Industrie-Erfahrung und entwickeln häufig aktiv Software. Die Wirtschaft schätzt an unseren Absolventinnen und Absolventen, dass sie sofort nach Abschluss in Projekten eingesetzt werden können.

Zahlreiche schliessen nach ihrem Bachelor an der ETH noch einen Master und teilweise eine Promotion an. Aus dieser Erfahrung können wir urteilen, dass das Studium an der HSR ähnlich anspruchsvoll aber praxisorientierter ist.

HSR Absolventinnen und Absolventen geniessen einen hervorragenden Ruf in der Industrie. Mehr als 90% unserer Studierenden haben ihren Arbeitsvertrag bereits vor Abschluss in der Tasche, die restlichen finden innerhalb kürzester Zeit einen Job oder machen den Master. Das liegt sowohl an der extrem hohen Nachfrage von Informatik-Expertise in der Schweiz als auch an der qualitativ hochstehenden Ausbildung der HSR, die schweizweit bekannt ist.

Die Vorlesungen sind grösstenteils auf Deutsch. Es gibt aber einige optionale Veranstaltungen auf Englisch.

Alle Unterrichts-Materialien werden online zur Verfügung gestellt. Die Vorlesungen einiger Module werden aufgezeichnet und dann auch online zur Verfügung gestellt. Wir empfehlen aber wenn immer möglich die Präsenzveranstaltungen zu besuchen, um dort Verständnisfragen direkt platzieren zu können.

Für Ihren Studienbeginn im Herbst 2020 ändert sich nichts. Das aktuelle HSR Studienangebot wird unter der Marke OST in der fusionierten Ostschweizer Fachhochschule weitergeführt.
Das Studienangebot werden wir – wie bisher schon – im Rahmen kontinuierlicher Weiterentwicklungen den zukünftigen Bedürfnissen anpassen.

Das Coronavirus ändert nichts für Ihren Studienbeginn im Herbst.

Weiter zu Übersicht