Informatik

Das Studium an der HSR hat einen starken Praxisbezug. Die Brücke zur Berufswelt schlagen wir während des Studiums durch Übungen, Projekt- und Bachelor-Arbeiten sowie durch Vorträge von Fach- und Führungskräften zu Trendthemen der Informatik. Wie ein roter Faden zieht sich der Anwendungsbezug durch die Vorlesungen, wo wir Problemstellungen und Lösungen aus Unternehmen diskutieren. Die Theorie vertiefen Sie im Computernetzlabor, wo Sie im Rahmen von Laborpraktika mit modernsten Geräten arbeiten. In Challenge Projekten können Sie als Studierende an nationalen und internationalen Wettbewerben teilnehmen. Selbstständig oder in der Gruppe haben Sie die Chance, Firmen wie Microsoft, Google, Siemens oder IBM von Ihrer Arbeit zu überzeugen.

Teamarbeit ist auch bei den Software-Engineering-Projekten gefragt: In kleinen Gruppen arbeiten Sie gemeinsam mit Ihren Mitstudierenden über einen längeren Zeitraum an einer komplexen Aufgabe. Bei mehreren Review-Terminen erhalten Sie Feedback von Ihren betreuenden Dozierenden. Mit einer Abschluss-Präsentation präsentieren Sie Ihre Resultate und schliessen das Projekt ab.

An der HSR sammeln Sie ab dem ersten Semester Praxis-Erfahrung. So sind Sie in den letzten beiden Semestern gut gerüstet, Ihre Studien- und Bachelor-Arbeiten selbstständig durchzuführen. Dabei haben Sie die Möglichkeit, direkt mit einem Unternehmen zusammenzuarbeiten.

Wenn Studierende mit Unternehmen zusammenarbeiten: Studien- und Bachelorarbeiten

Wenn Studierende der HSR, führende Unternehmen und Forschungspartner zusammentreffen, schafft das Mehrwert für alle Beteiligten. Unsere Studierenden lernen anhand realer Projekte – und stellen dabei intelligente Fragen, finden neue Lösungen und entwickeln Produkte weiter.

Wegoptimierung für Gabelstapler bei Bico® Matratzen Digitalisierung des Produktionsprozesses

Von Raffael Ioannone und Philippe Nägeli in Zusammenarbeit mit Hilding Anders Switzerland AG, Schänis

Für die Produktion einer Matratze benötigt die Hiding Anders Switzerland AG, bekannt als Bico® Matratzen, maximal zwei Tage. Der Produktionsprozess wird akkurat geplant - bis vor kurzem anhand einer Excel-Liste auf Papier. In ihrer Bachelor-Arbeit entwickelten die beiden HSR Informatik-Studenten Raffael Ioannone und Philippe Nägeli Web- und Mobile-Technologien, die solche Listen ersetzen sollen.

Entstanden sind ein Prototyp einer Android­App für Gabelstapler-Fahrer und eine dazugehörige Web-Applikation für stationäre Arbeitsplätze sowie ein Algorithmus, der anhand der Lagerposition der Matratzenkerne die täglich zurückgelegte Strecke der Gabelstapler minimieren soll. Beide Applikationen sind heute täglich im produktiven Betrieb im Einsatz.

Hier geht es zum Abstract.

Die Evakuierung von Gebäuden besser planen

Von Robin Bader und Philipp Meier, in Zusammenarbeit mit Siemens AG

Die Simulationssoftware «Siemens Crowd Control» der Siemens AG analysiert das Verhalten von Menschen bei Katastrophen wie Feuer, Erdbeben oder Wasserüberflutungen. Die Software optimiert lebensrettende Massnahmen und die Evakuierung von Menschen im Voraus. Mit ihrer Abschluss-Arbeit verbesserten die Bachelor-Studenten Robin Bader und Philipp Meier die bestehende Software. Die Studenten untersuchten die GPU-Parallelisierung der Flachwassergleichungen in einer Evakuierungssimulation von Gebäuden. Das Projekt führten sie in Zusammenarbeit mit ihrem Praxispartner Siemens Schweiz AG in Zug durch. Robin Bader und Philipp Meier gingen davon aus, dass die für die Simulation von Wasserüberflutungen notwendigen mathematischen Berechnungen so aufwendig sind, dass sie die Arbeitsgeschwindigkeit der Anwendung verlangsamten. Sie stellten Bedienkomfort und Nutzen in Frage. Das Ziel der Studenten: Durch die parallele Ausführung der Berechnungen mittels GPU (Graphics Processing Unit) soll die Anwendung die Berechnung schneller durchführen. Die erfolgreiche Arbeit von Robin Bader und Philipp Meier wurde mit dem Siemens Excellence Award ausgezeichnet.

Hier geht es zum Abstract.

Medikamententrackingsystem für die Rega

Von Fabio Laib und Sandro Muggli

Die Rega Flugrettung Schweiz führt in ihren Einsatzhelikoptern einen Standardsatz Notfallmedikamente mit, die teilweise sehr teuer sind und eine verhältnismässig kurze Haltbarkeitsdauer haben. Gleichzeitig müssen sie immer mitgeführt werden, kommen aber nur selten zum Einsatz. Ein Ablauf der Haltbarkeit dieser Medikamente vor ihrem Einsatz bei der Rega ist deshalb wahrscheinlich. 

Die HSR Informatik-Studenten Fabio Laib und Sandro Muggli entwickelten zusammen mit einer Maschinentechnik | Innovation-Studentin einen Prototyp eines Trackingsystems, das Medikamente überwacht und die Benutzer vor Ablauf der Haltbarkeit informiert. 

Hier geht es zum Abstract.

Fach- und Führungskräfte berichten: Referate und Firmenbesuche

Zur Ergänzung ihres Studiums organisieren die Studierenden selbstständig praxisbezogene Referate. So bringen sie regelmässig Fach- und Führungskräfte aus Unternehmen an die HSR, die spannende Vorträge zu Trendthemen aus der Berufswelt halten. Welche Herausforderungen stellen sich Informatikerinnen und Informatikern heute und in der Zukunft? Darüber hinaus organisieren die Studierenden Informatik-Abende, die ebenfalls von Firmen gesponsert werden.

Sie möchten näheren Kontakt zwischen Ihrer Firma und unseren Informatik-Studierenden herstellen? Für weitere Informationen hilft Ihnen der Studiengangleiter Prof. Stefan Richter unter stefan.richter(at)hsr.ch gerne weiter.

Weiter zu Karriere

HSR Online-Infoabende: 8. und 23. April 2020, 18.30 Uhr

HSR Online-Infoabende Bachelor im April

08.04.20 - Informieren Sie sich bequem von überall aus über unsere Studiengänge: 8. und 23. April 2020, 18.30 Uhr.