Alle Einträge anzeigen

Digitalisierung umsetzen: 3 neue Studienschwerpunkte

14.11.17 - Der Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen bietet ab sofort 3 neue Studienschwerpunkte an, mit denen Studierende sich im Fokus der Digitalisierung spezialisieren können.

Alle sprechen von der Digitalisierung – doch wer setzt sie um? Die Industrie braucht dringend Wirtschaftsingenieurinnen und Wirtschaftsingenieure, die die Digitalisierung in Unternehmen realisieren. Denn im Zentrum stehen nicht nur die Technologien selbst, sondern die Frage: Was machen wir aus den neuen Technologien? Egal ob in Produktion, Logistik oder Vertrieb, Unternehmen können neue Möglichkeiten durch technologische Innovation nur nutzen, wenn sie neue Geschäftsmodelle finden, Prozesse neu denken und sich gesamtheitlich an Innovationen ausrichten. Die Schnittstellenfunktion, die Wirtschaftsingenieurinnen und Wirtschaftsingenieure ausfüllen können, ist für diese Aufgaben unumgänglich. Sie verstehen die Technologien – und sind gleichzeitig durch ihren interdisziplinären Blick und ihre Kenntnis der Prozesse und Zusammenhänge in der Lage, Neues zu generieren.

Spezialisieren im Fokus der Digitalisierung

Die 3 Studienschwerpunkte bereiten die Studierenden auf 3 Fokusthemen der Digitalisierung vor, die verschiedene Bereiche der Industrie grundlegend verändern: Im Studienschwerpunkt Smart Products and Data Science erlangen die Studierenden ein vertieftes Verständnis für Kundenwünsche und Innovationsprozesse. Sie lernen, Daten professionell zu nutzen, um smarte Produkte marktgerecht planen und umsetzen zu können. Daten wenden sie als Basis für Prozessverbesserungen, neue Produkte, Services und darauf zugeschnittene Geschäftsmodelle an.

Im Studienschwerpunkt Value Chain Networks and Additive Manufacturing leiten die Studierenden neue Geschäftsmodelle aufgrund neuer Fertigungsmethoden ab. Sie beschäftigen sich mit veränderten Produktionsabläufen und Logistikstrukturen sowie der Vernetzung von Unternehmenskompetenzen. Der Studienschwerpunkt vermittelt, wie neue Produkte aufgrund neuer additiver Fertigungsmethoden geplant und im Firmenverbund produziert werden können.

Der Studienschwerpunkt Smart Factory and Robotics bietet den Studierenden einen vertieften Einblick in kollaborative Robotik, die eine enge Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine ermöglicht. Anhand dieser Technologien setzen sie sich mit der Planung und Einführung neuer Systeme auseinander. Dazu zählen autonome, selbstlernende Systeme in Fertigung und Logistik. Die Studierenden lernen, moderne Mittel der Automation in der Produktion und auf den Logistikwegen zu planen und einzusetzen.

Die Studierenden können sich bis zum 4. Semester entscheiden, ob Sie in Ihrem Studium einen Schwerpunkt auf einen der Fachbereiche setzen möchten. Bei Abschluss des Studiums bescheinigt ein Zusatzdiplom den Absolventinnen und Absolventen ihren gewählten Fachbereich. Für Studierende mit konkreten Berufszielen bieten die Studienschwerpunkte die Möglichkeit, frühzeitig einen bestimmten fachlichen Weg einzuschlagen und sich für die Zukunftsthemen der Industrie fit zu machen.

Weitere Informationen zu den neuen Studienschwerpunkten des Studiengangs WING finden Sie unter Studieninhalt.

Bachelor-Infotag am 3. November 2018

15.10.18 - Lernen Sie unsere Studiengänge und den HSR Campus kennen.